1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Battenberg (Eder)

Neuer Einsatzleitwagen für die Feuerwehr in Battenberg

Erstellt:

Kommentare

Modern: Battenbergs Stadtbrandinspektor Michael Wenzel positioniert sich im neuen Einsatzleitwagen. Das ELW-1 ist ein mit Computer-Technik ausgestattetes Büro für Kommunikations- und Dokumentations-Aufgaben.
Modern: Battenbergs Stadtbrandinspektor Michael Wenzel positioniert sich im neuen Einsatzleitwagen. Das ELW-1 ist ein mit Computer-Technik ausgestattetes Büro für Kommunikations- und Dokumentations-Aufgaben. © Peter Bienhaus

Die Übergabe des neuen modernen Einsatzleitwagens (ELW-1) stand im Blickpunkt am Freitagabend im Battenberger Feuerwehrzentrum. Im Beisein des Ersten Kreisbeigeordneten Karl-Friedrich Frese, der Bürgermeister Christian Klein (Battenberg) und Ottmar Vöpel (Bromskirchen) sowie Feuerwehrkameraden aus dem Oberen Edertal stellte Stadtbrandinspektor Michael Wenzel das neue kompakte Führungsfahrzeug vor.

Battenberg – „Der 13 Jahre alte ELW war mit Motorschaden ausgefallen, und die Reparatur wäre unwirtschaftlich gewesen“, berichtete Bürgermeister Klein. Deshalb habe der Magistrat im Juli 2019 die Ersatzbeschaffung befürwortet. Die Gesamtkosten betragen 140 849 Euro, zu denen das Land Hessen einen Zuschuss in Höhe von 37 800 Euro gibt. Das von der Firma Wagener Technik in Kassel aufgebaute Fahrzeug war am 18. März abgeholt worden.

Stadtbrandinspektor Michael Wenzel stellte den neuen Einsatzleitwagen vor. Der kompakte Mercedes-Sprinter mit 120 kW und einem Automatikgetriebe ist mit vier Sitzplätzen ausgerüstet. Im Heck befinden sich ein voll ausgerüsteter Arbeitsplatz und ein Funkplatz. Zur Verfügung stehen vier fest eingebaute Funkgeräte und vier Handsprechfunkgeräte sowie ein spezieller eingebauter Personal-Computer mit der Fireboard-Software, die zum Dokumentieren der Einsätze dient. Auch ein Einsatzleiter-Tablet gehört zur Ausstattung.

Für Einsatzbesprechungen wurde ein separater Monitor eingebaut, der durch die geöffnete Schiebetür gezogen werden kann. Darauf kann eine Karte des Einsatzes oder ähnliches gezeigt werden.

Übergabe: (von links) Bürgermeister Christian Klein, Wehrführer Fabian Kulik, Stadtbrandinspektor Michael Wenzel und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese vor dem neuen Einsatzleitwagen.
Übergabe: (von links) Bürgermeister Christian Klein, Wehrführer Fabian Kulik, Stadtbrandinspektor Michael Wenzel und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese vor dem neuen Einsatzleitwagen. © Peter Bienhaus

Installiert wurde ein Zielführungssystem mit integrierter Funkbedienung. Der ELW-1 verfügt über eine Blaulicht-Anlage mit Durchsagefunktion, eine Einsatzleitungs-Kennzeichnung, einen Heckwarner, eine Telefon-Anlage, einen WLAN-Mobilfunkrouter und ein Druck+Scann+Kopiergerät.

„Alles in allem ist der ELW-1 ein effektiv ausgestattetes Büro für Kommunikations- und Dokumentations-Aufgaben“, erklärte Wenzel und freute sich, dass der neue Einsatzleitwagen so in den Dienst gestellt werden kann. Besonders dankte der Stadtbrandinspektor Bürgermeister Klein für die Unterstützung. Sein Dank galt auch der Feuerwehr Allendorf, die in der Übergangszeit in den Battenberger Alarmplan aufgenommen war und die bei Einsätzen aushalf.

„Nun liegt es an uns, das Fahrzeug mit Leben zu füllen“, erklärte der Stadtbrandinspektor. „Es bedarf einiger Übungsstunden, um das Fahrzeug zu beherrschen“, hob er hervor und sprach das Bilden eines ELW-Teams mit Feuerwehrkameraden aus dem gesamten Stadtgebiet an. Die Wehrführer sollen Ausschau nach geeignetem Personal halten.

Auch interessant

Kommentare