Ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Nachbarschaftsnetzwerk Battenberg erhielt Kreissozialpreis

Verleihung des Kreis-Sozialpreises an das Nachbarschaftsnetzwerk Battenberg: (von links) Ingrid Kwyk, Reinhard Michel, Herbert Wenzel, Renate Drechsel, Oskar Weigand, Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel, Stadtverordnetenvorsteher Günter Wack, Erster Stadtrat Georg Röse, Netzwerk-Vorsitzender Siegfried Franke, Bürgermeister Christian Klein, Katja Müller-Ashauer und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese.
+
Verleihung des Kreis-Sozialpreises an das Nachbarschaftsnetzwerk Battenberg: (von links) Ingrid Kwyk, Reinhard Michel, Herbert Wenzel, Renate Drechsel, Oskar Weigand, Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel, Stadtverordnetenvorsteher Günter Wack, Erster Stadtrat Georg Röse, Netzwerk-Vorsitzender Siegfried Franke, Bürgermeister Christian Klein, Katja Müller-Ashauer und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese.

Mit dem Kreis-Sozialpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement hat der Landkreis Waldeck-Frankenberg das Battenberger Nachbarschaftsnetzwerk ausgezeichnet.

Battenberg - Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese und Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel überreichten den mit 2500 Euro dotierten Preis stellvertretend an Siegfried Franke, den Vorsitzenden des Nachbarschaftsnetzwerkes.

„Es ist das erste Mal, dass es nur einen Preisträger gibt. Das spricht für diese einzigartige Institution“, sagte Karl-Friedrich Frese in seiner Laudatio. Die Gesellschaft werde „immer kühler, immer egoistischer, viele denken zuerst an sich selbst“, sagte Frese. Viele Menschen könnten „dem Tempo des Wandels nicht mehr folgen“, sie würden älter, seien länger allein und hätten weniger Rückhalt im Familienverband. „In dieser Situation ist bürgerschaftliches Engagement gefragt. Denn das ist der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält.“

2014 von 65 Personen gegründet

Das Nachbarschaftsnetzwerk wurde im Jahr 2014 von 65 Personen gegründet. Die Initiative kam aus der Teilnahme am Projekt „Zukunftssicherung Battenberg“ und dem Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept des Dorfentwicklungsprogramms. Aktuell zählt das Nachbarschaftsnetzwerk 163 Mitglieder, von denen knapp die Hälfte ehrenamtliche Dienstleistungen anbietet. Kein Mitglied erhält ein Honorar oder eine Vergütung.

Aushängeschilder des Nachbarschaftsnetzwerkes sind das Reparaturcafé und der Bürgerbus, der vorwiegend ältere Menschen zum Einkaufen, zum Arzt oder zu Behörden bringt. Darüber hinaus haben sich sechs Mitglieder des Nachbarschaftsnetzwerks seit April 2019 als Engagementslotsen qualifiziert. Projektziel 2020 ist eine „nachhaltige Nähstube“ unter der Leitung einer 83-jährigen Hauswirtschaftsmeisterin.

„Der Motor des Ganzen ist Siegfried Franke“, betonte Karl-Friedrich Frese. „Der Motor allein ist noch kein Auto, aber ohne Motor kann kein Auto fahren.“

„Funktionieren kann das Ganze nur im Team“, antwortete Siegfried Franke und sprach dabei seinen beiden Vorstandskolleginnen Renate Drechsel und Ingrid Kwyk besonderen Dank aus. Stellvertretend für alle anderen freiwilligen Helfer dankte Franke auch Oskar Weigand und Herbert Wenzel (Reparaturcafé) sowie Reinhard Heimel als einem der zahlreichen Fahrer des Bürgerbusses. Die Einkaufstouren mit dem Bürgerbus aus Frohnhausen und Laisa seien „Kommunikationszentren“, an den Donnerstags-Besichtigungsfahrten nähmen überwiegend Frauen zwischen 64 und 95 Jahren teil, zum monatlichen Reparaturcafé kämen außerhalb des Corona-Lockdowns „zwischen 40 und 60 Personen“. Er habe noch viele weitere Ideen, „aber meine Vorstandsfrauen zeigen mir die Grenzen auf“, sagte Siegfried Franke. Als nächstes strebe der Verein den Kauf eines Elektro-Pkw für Fahrten zum Arzt nach Frankenberg oder Marburg an.

Ehrenamtscard für sieben Mitglieder

Mit der Ehrenamts-Card zeichnete die stellvertretende Fachdienstleiterin für Soziales im Kreishaus, Katja Müller-Ashauer, die Nachbarschafts-Netzwerker Renate Drechsel, Ingrid Kwyk, Siegfried Franke, Oskar Weigand, Herbert Wenzel und Reinhard Heimel aus. Für die Vorstandsfrauen gab es darüber hinaus einen Blumenstrauß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.