500 Euro für Orgel-Nachwuchs in Frohnhausen

500 Euro für das Orgelspiel: (von links) Pfarrerin Michaela Frischholz, Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft und Ortsvorsteher Bernd Strieder sowie Liesel Hallenberger, Vorsitzende des Kirchenvorstands und Kassiererin der Vereinsgemeinschaft. Foto: Becker

Frohnhausen. Die Vereinsgemeinschaft Frohnhausen spendet aus dem Erlös von Veranstaltungen des Jahres 500 Euro für die Ausbildung neuer Orgelspieler.

„Es gibt in unseren Kirchen so schöne Orgeln. Es wäre schade sie nicht zu benutzen.“, sagte Bernd Strieder, Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft, bei der symbolischen Übergabe des Schecks.

In den letzten Jahren gab im Kirchspiel, zu dem Frohnhausen, Eifa und Oberasphe gehören, immer wieder Probleme, Orgelspieler für die Gottesdienste zu finden. Daher habe sich die Vereinsgemeinschaft entschieden, in diesem Jahr dafür zu spenden, sagte Strieder. Die Vereinsgemeinschaft spendet jedes Jahr einen Teil des erwirtschafteten Geldes für einen gemeinnützigen Zweck.

Ab Anfang Januar soll es Klavierunterricht, vor allem für Kinder, geben. Neun Interessenten haben sich schon gemeldet, es können sich aber noch weitere melden. Ein gespendetes Klavier steht bereits im Gemeindehaus Oberasphe, an dem in der ersten Zeit geübt werden kann. Nach zwei Jahren Klavierunterricht, kann es dann mit dem Unterricht an der Orgel losgehen. Die Gemeinde erhofft sich, dass dabei der ein oder andere als zukünftiger Orgelspieler für die Gottesdienste gewonnen werden kann. (jb)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.