1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Battenberg (Eder)

Frohnhausen lädt für Sonntag zum Kräutermarkt ein

Erstellt:

Von: Thomas Hoffmeister

Kommentare

Sie laden ein zum Herbst- und Kräutermarkt: Mitglieder der Vereinsgemeinschaft Frohnhausen mit den Vorsitzenden Bernd Strieder (vorn, 2. von rechts) und Ortsvorsteher Klaus Hallenberger (hinten, Mitte).
Sie laden ein zum Herbst- und Kräutermarkt: Mitglieder der Vereinsgemeinschaft Frohnhausen mit den Vorsitzenden Bernd Strieder (vorn, 2. von rechts) und Ortsvorsteher Klaus Hallenberger (hinten, Mitte). © Thomas Hoffmeister

Zum Herbst- und Kräutermarkt lädt die Vereinsgemeinschaft Frohnhausen für kommenden Sonntag, 11. September, in den Battenberger Stadtteil ein.

Frohnhausen - Im Dorf, rund um die Kirche, werden 48 Stände mit regionalen Produkten, selbst gemachten Leckereien sowie örtlichem Handwerk aufgebaut. Los geht es um 11 Uhr.

Aus kleinen Anfängen am Kräutergarten an der evangelischen Kirche ist mit den Jahren ein beachtliches Angebot entstanden. Fast das ganze Dorf wird am kommenden Sonntag auf den Beinen sein. „Wir haben 120 aktive Helfer im Einsatz“, sagt Bernd Strieder als Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft.

Regionales und Selbstgemachtes

Das Angebot umfasst laut Bernd Strieder „Regionales und Selbstgemachtes“. Zum Beispiel Likör und Marmelade, aber auch Stoffe, Gardinen und Biokräuter, Gestricktes und Genähtes. Auch regionales Handwerk wird zu sehen sein – vertreten ist zum Beispiel der Natursteinbetrieb Hallenberger oder Andreas Knoche, der Sitzbänke aus Holz baut. Wie man „Holz macht“, zeigen Fachleute unterhalb der Kirche.

Für die kleinen Besucher gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und Kräutermärchen, die live erzählt werden.

Ab 14 Uhr spielen die „Egerländer“ des Musikzuges Battenberg zur Unterhaltung der Besucher auf. Die Dorfkirche ist an diesem Sonntag zur Besichtigung geöffnet.

Langosch und Kartoffellocken

Wer Hunger hat, kann sich mit Langosch (Fladenbrot), Kartoffellocken, Bratwurst mit Dipp, selbst gebackenem Brot oder Brezeln stärken. Selbstverständlich gibt es auch kühle Getränke. Die Verpflegung erfolgt in der Scheune gegenüber der Kirche. Am Nachmittag öffnet eine Cafeteria mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen.

Der Eintritt zum Frohnhäuser Herbst- und Kräutermarkt ist frei.  

Auch interessant

Kommentare