Kommentar zum verbrannten Kunstrasenplatz: Dumm und strafbar

Battenberg. In Battenberg haben Unbekannte in den Kunstrasenplatz des TSV Battenberg ein großes Kreuz gebrannt. Der Schaden liegt bei bis zu 5000 Euro. HNA-Redaktionsleiter Jörg Paulus hat dazu eine klare Meinung.

Dem FC Ederbergland geht es im Fußballkreis Frankenberg so wie dem FC Bayern München in Deutschland: Er wird nicht von allen gemocht. Das ist nun mal so, wenn man Erfolg hat und sich gute Spieler oft für diesen statt einen anderen Verein entscheiden. Deshalb ist es durchaus denkbar, dass das eingebrannte Kreuz auf dem Kunstrasenplatz in Battenberg auf das Konto von Fußballfans eines anderen Vereins geht. Wer allerdings mit solch einem Motiv - Neid auf sportlichen Erfolg - eine solche Tat begeht, hat nichts verstanden.

Der FC Ederbergland leistet hervorragende Arbeit, vom Engagement in Allendorf und Battenberg im Jugendbereich profitieren auf lange Sicht auch alle anderen Vereine in der Umgebung. Und die, die sich beim FC Ederbergland engagieren, tun dies genauso ehrenamtlich wie alle anderen in unseren Fußballvereinen. Das eingebrannte Kreuz auf dem Kunstrasen in Battenberg trifft all jene, die sich monatelang freiwillig und unentgeltlich abgemüht haben, diesen neuen Sportplatz zu bauen, und auch die, die dort nun Woche für Woche Fußball spielen und Kinder trainieren.

Falls die Täter glauben, es dem FCE jetzt mal so richtig gezeigt zu haben, sind sie einfach nur dumm. Sie werden dafür sicherlich nirgendwo anerkennendes Schulterklopfen bekommen, sondern lediglich Unverständnis ernten.

Und auch wenn die Täter nichts mit Fußball zu tun haben und vielleicht sogar nur aus Langeweile oder Zerstörungslust gehandelt haben: Eine Tat wie diese ist bei weitem kein Scherz mehr, sondern eine Straftat, die nur darauf abzielt, anderen zu schaden. Man kann deshalb nur hoffen, dass die 1000 Euro Belohnung des TSV Wirkung zeigen und jemand, der dabei war oder die Täter kennt, zumindest jetzt so viel Arsch in der Hose hat, die Sache aufzuklären. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.