Er trat 1938 in den Chor ein

„Das ist Wahnsinn“: Heinrich Moog ist seit 80 Jahren Mitglied im MGV Laisa

+
„Eine große Ehre“: Vorsitzender Michael Gaul (rechts) überreichte Heinrich Moog die Urkunde für 80-jährige Mitgliedschaft. 

Laisa. Michael Gaul hatte als Vorsitzender des MGV Laisa in der Jahreshauptversammlung „die große Ehre“, den 96-Jährigen Heinrich Moog für 80-jährige Mitgliedschaft im Chor zu ehren.

„Er ist ein echtes Phänomen“, sagt Michael Gaul über Heinrich Moog. Heinrich Moog, der der älteste Einwohner des Battenberger Stadtteils ist, war 1938 in den MGV eingetreten, bis 2004 sang er selbst mit. „80 Jahre – das ist der Wahnsinn“, sagte Michael Gaul. „Solch eine Urkunde können nicht viele Vorsitzende überreichen.“

„Als ich aus der Schule gekommen bin, sind wir Jungs in den Chor gegangen. Damals war das selbstverständlich“, erzählt Heinrich Moog der HNA und bedauert, dass das heute anders sei. Vor 20 Jahren hatte der Männerchor fast 40 Aktive, heute sind es noch 18.

Er habe immer gerne gesungen, erzählt der 96-Jährige – anfangs im ersten Tenor, später im zweiten. „Mich konnten sie für alles gebrauchen.“ Und er mochte die Geselligkeit. „Wir haben manches schwere Fest gefeiert. Nach der Chorprobe gingen alle noch zusammen in die Gaststätte. Und zu den Sängerfesten sind wir zu Fuß gelaufen – nach Holzhausen oder Rennertehausen.“

Bis 2004 war er im Chor aktiv, 66 Jahre lang. Dann machte ihm die Lunge Probleme. „Ich hatte keine Kraft mehr zum Singen.“ Dem Verein ist er treu geblieben, freut sich, wenn die Sänger ihm ein Ständchen zum Geburtstag bringen. Und er liebt noch immer die Geselligkeit: In der Versammlung am Samstag hat er noch lange mit seinen alten Sangesfreunden zusammengesessen.

Nicht dabei war Jubilar Richard Wenzel-Benner, der seine Ehrung für 70-jährige Mitgliedschaft nicht persönlich entgegennehmen konnte.

Der MGV Laisa, der 1880 gegründet wurde, hat neben dem Männerchor seit fünf Jahren auch den gemischten Chor „Haste Töne“ mit 25 Aktiven. Um alle Kosten der Vereinsarbeit tragen zu können, schlug der Vorstand eine Beitragserhöhung von jährlich 25 auf 35 Euro für aktive und passive Mitglieder vor. Nach einem Vorschlag aus der Versammlung stimmten alle sogar für 40 Euro. Ehrenmitglieder zahlen weiter nichts. 

Kassierer Heinz Hallenberger dankte in diesem Zusammenhang allen Spendern, die den Chor im vergangenen Jahr unterstützt hatten. Neue Kassenprüferin neben Heidi Belz wurde Ulrike Gröner.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.