Pfarrerin Merkel wechselt in den Vogelsbergkreis

Eleonore Merkel

Pfarrerin Eleonore Merkel wird die Kirchengemeinde Dodenau verlassen: Sie wechselt zum 1. Februar aus privaten Gründen in den Vogelsbergkreis.

Dodenau. Die Kirchengemeinde Dodenau muss sich auf eine Vakanz einstellen: Pfarrerin Eleonore Merkel (47) wird den Battenberger Stadtteil verlassen. Das bestätigte die Pfarrerin am Mittwoch der HNA: „Ja, ich werde am 22. Januar verabschiedet.“ Zum 1. Februar wird Eleonore Merkel Pfarrerin in Wingershausen, einem Ortsteil der Gemeinde Schotten am Rande des Volgelsberges.

Für ihren Wechsel seien ausschließlich private Gründe verantwortlich, sagte Merkel. Der Wechsel biete die Chance, künftig mit ihrem Ehemann zusammen zu leben, der derzeit Pfarrer im westfälischen Wunderthausen ist und künftig in Bobenhausen (Vogelsberg) arbeiten wird. An ihre Zeit seit Juni 2010 in Dodenau werde sie gern zurückdenken, sagte Eleonore Merkel. Es habe „viele Begegnungen und viele Gespräche“ gegeben, die ihr in guter Erinnerung blieben.

Merkel: „Durch die Struktur des Kirchenkreises, insbesondere durch das Kirchenbüro, das mir sehr viel Arbeit abnimmt, kann man eine gewisse Zeit der Vakanz sicher kompensieren.“ Das Kirchenbüro kümmere sich auch um die Vertretungs-Regelung. (off)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.