Auftakt zum Fest an Ostern

Rückersfest in Laisa: Pferdegespann ist auf dem Dach

Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
+
Rückersstecken: Die Dachdecker der Firma Juschkewitsch aus Dodenau brachten die schwere Rückersfigur auf das Dach des Lai saer Heimatmuseums. Dort wird der Rückers nun die nächsten 40 Tage thronen.

Gelungener Auftakt zum Rückersfest in Laisa: Rund 600 Menschen erlebten das "Rückersstecken".

Fackelschein, Trommelwirbel und gleißendes Scheinwerferlicht: Während das Bläserensemble „Jeder Tag bringt neue Hoffnung“ anstimmte, ging am Montagabend in Laisa der erste Akt des Rückerfestes 2020 über die Bühne: Mit Können, handwerklichem Geschick und Verantwortung brachten der Dodenauer Dachdecker Ralf Juschkewitsch und seine Mitarbeiter die Rückersfigur sicher auf das Dach des Heimatmuseums.

Jeder Handgriff saß und um 20.09 Uhr stand der Rückers unter dem Beifall der rund 600 Zuschauer nach sieben Jahren wieder auf dem Giebel des Heimatmuseums. „Der Rückers ist oben, das Rückersfest kann kommen“, rief Laisas Ortsvorsteher Jörg Paulus beim „Rückersstecken“ ins Publikum zwischen Museum und Milchhäuschen.

Sieben Jahre lang war der Rückers verborgen, das Rückersfest als großes Heimatfest findet in Laisa nur alle sieben Jahre statt – das „Rückersstecken“ ist der offizielle Auftakt des Jahrhunderte alten Frühlingsbrauchs. Der aus Holz geschnitzte Rückers ist dessen Symbolfigur: fünf Pferde mit Knecht und einem pflügenden Bauern – vorne ein Schimmel, dahinter zwei Füchse und zwei Rappen.

Junge Männer der Burschenschaft mit der Rückersfigur.

Zum Auftakt der Zeremonie spielten vor allem die Mitglieder der Burschenschaft Laisa eine tragende Rolle. Mit dem Schlag der Kirchenglocke um 19 Uhr trugen die jungen Männer den Rückers auf ihren Schultern vom Dorfgemeinschaftshaus zur Bühne vor dem Heimatmuseum. Begleitet von Fackeln und Blasmusik.

Gut eine Stunde lang dauerte das Programm: Die Kindertanzgruppe führte mehrere Tänze auf, in einer launigen Spielszene gingen Michael Grings und Erika Seipp auf die Rückersfiguren ein, und in einem Gedicht berichteten die drei Mädchen Emma, Merle und Zoé von der Bedeutung und der Kraft des Frühlings nach dem Winter.

Ortsvorsteher Jörg Paulus erinnerte in diesem Zusammenhang an den deutschen Dichter Hoffmann von Fallersleben, von dem das Gedicht „Frühlings Ankunft“ stammt: „Mit dem Frühling haben die Menschen seinerzeit eine Hoffnung verbunden“, sagte Paulus. „Die Hoffnung auf neues Leben – in der Natur und auch für die Menschen.“

„Die Rückersfigur mit dem pflügenden Bauern ist das Symbol für diese Frühlingshoffnung“, sagte Paulus. Gerade in der heutigen Zeit sei die Rückersfigur aber auch ein Symbol für Gemeinschaft und Solidarität.

In seinen Begrüßungsworten freute sich der Ortsvorsteher über die große Resonanz des „Rückerssteckens“ bei den vielen Freunden des Dorfes. Paulus begrüßte besonders die Besucher aus den Nachbarorten: „Schön, dass ihr wieder mit uns Rückers feiert.“

In Vertretung des erkrankten Battenberger Bürgermeisters Christian Klein überbrachte Erster Stadtrat Georg Röse die Grüße der städtischen Gremien. Sein Dank galt insbesondere allen Helfern, er appellierte aber auch an die Jugend, diese Tradition aufrechtzuerhalten und weiterzuführen. In Bezug auf aktuelle Anlässe wünschte Röse den Laisaern vor allem ein Rückersfest „ohne Gewalt und Krankheiten“.

Hier gibt es mehr Infos über das Rückersfest und seine Bedeutung.

Rückersfest in Laisa: Auftakt mit Rückersstecken

Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Mittendrin: In ihren bunten Trachten waren die Kinder beim Rückersstecken mittendrin. Alle hatten ihren Spaß und ihre Freude. Foto: mjx Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Volkstänze: Während des gut einstündigen Programm führten die Jungen und Mädchen der Kindertanzgruppe mehrere Tänze auf. Von den Zuschauern gab es viel Beifall.Foto: mjxRückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Vortrag: Mit einem Gedicht erinnerte die drei Mädchen Emma, Merle und Zoé von der Bedeutung und der Kraft des Frühligs nach dem Winter. Foto: mjx Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Nach sieben Jahren war es wieder soweit: Mit dem Rückersstecken wurde am Montagabend in Laisa der offizielle Beginn des Rückerfestes 2020 gefeiert. Bevor der Rückers von Dachdeckern auf das Dach des Heimatmuseums gebracht werden konnte, wurde die Figur auf den Schultern der jungen Männer der Burschenschaft herbeigetragen.Foto: mjxRückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Mittendrin: In ihren bunten Trachten waren die Kinder beim Rückersstecken mittendrin. Alle hatten ihren Spaß und ihre Freude. Foto: mjx Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Burschenschaft: Das Foto zeigt die jungen Männer der Burschenschaft mit der Rückersfigur. Rechts im Bild: Laisas Ortsvorsteher Jörg Paulus.Foto: mjxRückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.