Vorprogramm und Festzug abgesagt

Rückersfest in Laisa wegen Corona nur in abgespeckter Form

Nach sieben Jahren war es wieder soweit: Mit dem Rückersstecken wurde am Montagabend in Laisa der offizielle Beginn des Rückerfestes 2020 gefeiert. Bevor der Rückers von Dachdeckern auf das Dach des Heimatmuseums gebracht werden konnte, wurde die Figur auf den Schultern der jungen Männer der Burschenschaft herbeigetragen.Foto: mjxRückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
+
Erst am 9. März war die Rückersfigur auf das Dach des Heimatmuseums gesetzt worden. Dort soll er auch bleiben, das Fest wurde nicht komplett abgesagt.

Aufgrund der unsicheren Lage wegen des Coronavirus’ hat sich der Festausschuss des Laisaer Rückersfestes am Donnerstagabend entschieden, alle Veranstaltungen im Vorprogramm des eigentlichen Festes abzusagen. Das Fest an Ostern, 11. bis 13. April, soll in abgespeckter Form aber stattfinden.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagte Festausschuss-Vorsitzender Jörg Paulus, „aber uns ist keine Wahl geblieben. Wir sehen unsere Verantwortung als Veranstalter, damit sich das Virus nicht weiter ausbreitet.“ 

Das Land Hessen hatte am Donnerstag verfügt, dass bis 10. April keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern stattfinden dürfen. Das hätte in Laisa mindestens das Burschenschaftstreffen am 4. April betroffen. „Aber auch für alle anderen Veranstaltungen in diesem Zeitraum möchten wir kein Risiko eingehen“, sagte Jörg Paulus. 

Im Vorprogramm des Rückersfestes waren ein Nachbarschaftsabend (14. März), ein Frühlingssingen (21. März), ein Trachtengottesdienst (29. März) sowie dann im großen Festzelt das Burschenschaftstreffen (4. April) und ein Seniorennachmittag (8. April) geplant. Diese Veranstaltungen fallen aus. „Möglicherweise werden wir das eine oder andere im Laufe des Jahres oder nächstes Jahr nachholen“, sagte Jörg Paulus. 

Auch der für Ostersonntag geplante Festzug wird ausfallen, weil man jetzt nicht Motivwagen bauen und Fußgruppen vorbereiten wolle und dann alles vielleicht umsonst sei, sollte sich die Corona-Lage bis Ostern nicht beruhigen. 

Laisa feiert weiter Rückers

Paulus betonte aber, dass damit nicht das Rückersfest abgesagt sei. „Laisa feiert weiterhin Rückers! Die Rückersfigur steht nach wie vor auf dem Dach des Heimatmuseums und auch die Mädchenversteigerung hat schon stattgefunden.“ 

Deshalb soll, sofern dies dann möglich ist, am Osterwochenende am Heimatmuseums – nicht im Festzelt – ein Rückersfest in abgespeckter Form gefeiert werden. Dabei sollen auch der Rückerstanz zur Auflösung der Versteigerung und der Webetanz der Burschenschaft sowie weitere Programmpunkte stattfinden. Details würden noch geplant. 

Obwohl das Veranstaltungsverbot des Landes nur bis zum 10. April dauert, dem Tag vor Beginn des eigentlichen Rückersfestes, sei den Laisaern vor allem das finanzielle Risiko zu groß, weiterhin ein großes Fest zu planen, das dann möglicherweise Corona zum Opfer falle, erläuterte der Festausschuss-Vorsitzende. 

Geplant war, an den drei Ostertagen mit vier Kapellen zu feiern. Allein die Kosten für Festzelt, Musik und Toilettencontainer hätten über 20.000 Euro gelegen, sagte Paulus. „Dieses Risiko können wir als ehrenamtliche Veranstalter angesichts der unsicheren Lage nicht eingehen.“ 

Gekaufte Dauerkarten für das Osterwochenende können zurückgegeben werden, falls die Käufer das wünschen. Die neuen Heimatbücher werden weiterhin verkauft, sie sind bei Heinz-Günther Schneider, Tel. 06452/3498, und Robert Paulus, 06452/8104, erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.