Cultur-Club: Wack kritisiert hohe GEMA-Gebühren

In einheitlichem Look: Mitglieder des Battenberger Cultur-Clubs mit dem Vorsitzenden Günter Wack vor einem Konzert. Foto: Archiv

Kritik an hohen GEMA-Gebühren und Künstlersozialabgaben hat Vorsitzender Günter Wack in der Jahreshauptversammlung des Battenberger Cultur-Clubs geübt.

Battenberg. Über ein „volles Haus“ mit mehr als 30 Mitgliedern freute sich Vorsitzender Günter Wack bei der Jahreshauptversammlung des Cultur-Clubs Battenberg. In seinem Jahresrückblick erinnerte der Vorsitzende an zwei erfolgreiche Konzerte. Im Frühjahr war eine Simon-&- Garfunkel-Band gemeinsam mit Streichern der Leipziger Philharmoniker in Battenberg und im November 2016 die Tribute Bands „Coldplay“ und „Depeche Mode“.

Günter Wack dankte den zahlreichen Helfern für deren Unterstützung, übte aber auch heftige Kritik an den Behörden über die gestiegenen Kosten für Gebühren, GEMA und neuerdings auch Künstlersozialabgabe. Das mache den Vereinen die Organisation immer schwerer. „Professionelle Veranstalter erhöhen dann einfach ihre Eintrittspreise. Das ist für den Cultur-Club aber nur sehr moderat möglich“, sagte Wack.

Nach dem Kinderstück Petterson und Findus soll der erste Saisonhöhepunkt am 22. April mit dem Rolling Stones Tribute „Glitter Twins“ und der heimischen Band „Challenger“ starten. Am Dienstag, 16. Mai, werden über den Kultursommer Nordhessen die Saxophon-Damen-Band „Sistergold“ in der Burgberghalle zu Gast sein. Der Cultur-Club wird die Betreuung und Bewirtung übernehmen. Auch der Termin des zweiten Konzerts steht fest: am Samstag, 11. November, soll eine der renommiertesten AC/DC-Tribute- Bands die Halle rocken.

In diesem Jahr standen Vorstandswahlen auf dem Programm. Stadtrat Gerhard Grabowski fungierte als Wahlleiter und dankte im Namen der Stadt Battenberg für die Arbeit des Clubs, der inzwischen weit über die Grenzen der Region bekannt ist.

Wiedergewählt

Alle Vorstandsposten wurden einstimmig wiedergewählt. 1. Vorsitzender bleibt Günter Wack, 2. Vorsitzender Burkhard Specht. Beisitzer sind Manfred Heß, Monika Huft und Dagmar Schneider, 1. Kassiererin Kirsten Feyerabend-Behle, 2. Kassiererin Bärbel Becker und Schriftführer Nikolai Klein.

Im Anschluss diskutierten die Mitglieder über die weitere Ausrichtung des Battenberger Cultur-Clubs. Angeregt wurde, auch kleinere Events zu veranstalten, eventuell Theaterstücke oder Gastspiele von Comedy-Stars. Der neue Vorstand will sich dieser Themen in den nächsten Wochen annehmen. (nh/off)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.