Battenberg

Fahrzeug brennt im Wald: Feuerwehr verhindert Waldbrand

Brand im Kreis Waldeck-Frankenberg: Kein Löschwasser vorhanden - Feuerwehr verhindert Waldbrand
+
Brand im Kreis Waldeck-Frankenberg: Feuerwehr verhindert Waldbrand.

In einem Wald im Kreis Waldeck-Frankenberg ist eine Maschine in Brand geraten. Die Feuerwehr verhinderte einen Waldbrand.

  • Brand eines Harvester im Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Tanklöschfahrzeug wurde alarmiert
  • Feuerwehr verhinderte Waldbrand

Battenberg - In einem Wald bei Battenberg im Kreis Waldeck-Frankenberg geriet am Freitagnachmittag (29.05.2020) ein Fahrzeug in Brand - die Feuerwehren rückten aus, um ein Übergreifen auf den Baumbestand zu verhindern.

Brand im Kreis Waldeck-Frankenberg: Brandstelle schwer zu finden

Gegen 15.45 Uhr am Freitag (29.05.2020) wurden die Feuerwehren Battenberg, Dodenau und Berghofen unter dem Alarmkürzel "FLKW/ZUG, brennt Forstmaschine", in den Elbrighäuser Grund im Wald alarmiert. Zusätzlich wurde der Einsatzleitwagen aus Allendorf (Eder) auf den Plan gerufen. Schwierig gestaltete sich das Auffinden der Einsatzstelle. Angegeben war ein Rettungspunkt im besagten Waldgebiet, der eigentliche Einsatzort befand sich allerdings 1000 Meter vom Rettungspunkt entfernt.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Forstmaschine bereits in Brand und das Feuer hatte sich auf ca. 50 Quadratmeter des Waldbodens ausgebreitet. Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Michael Wenzel wurde umgehend ein Löschangriff eingeleitet und das Tanklöschfahrzeug aus Allendorf (Eder) nachalarmiert. Um eine Ausbreitung des Feuers auf den Waldboden zu verhindern, wurde dieser zuerst abgelöscht und anschließend die Forstmaschine; die Löscharbeiten erfolgten unter Atemschutz.

Brand im Kreis Waldeck-Frankenberg: Brandstelle schwer zu finden

Da keine Wasserversorgung vorhanden war, wurde ein Pendelverkehr eingerichtet. Somit konnten die wasserführenden Löschfahrzeuge das Wasser abgeben und in Battenberg wieder betankt werden. Erschwert wurden die Einsatzarbeiten durch Funkprobleme; teilweise brach der Funkkontakt zum Einsatzleitwagen ab. Das Feuer konnte jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Im Anschluss wurde die Einsatzstelle mittels Wärmebildkamera kontrolliert und der Waldboden ausreichend bewässert, um ein erneutes Entzünden von Glutnestern zu verhindern. Der Bürgermeister aus Battenberg war vor Ort, um sich ein Bild der Lage zu verschaffen. Auch ein Mitarbeiter des Forstes war während der Einsatzarbeiten anwesend, so wie ein Streifenwagen der Polizeistation Frankenberg (Kreis Waldeck-Frankenberg). 

Der Einsatz konnte gegen 20 Uhr am Freitag (29.05.2020) beendet werden. 

(mit 112-magazin)

Bei Hatzfeld (Nordhessen) gab es einen Waldbrand. Eine große Fläche des Waldes wurde dabei zerstört.

Eine Sanitärhütte auf dem Heiligenberg ist abgebrannt. Die Feuerwehr verhinderte einen Waldbrand.

In Birkenbringhausen in Waldeck-Frankenberg ist am Dienstagnachmittag eine Scheune abgebrannt. Dabei entstand ein Schaden von 850.000 Euro, teilte die Polizei mit.

In Bad Wildungen kommt es zu einem Großbrand im Kurhaus. Mehrere Feuerwehren sind vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.