Traditionsfest findet nur alle sieben Jahre statt

Wegen Corona: Rückersfest in Laisa abgebrochen und auf Ostern 2021 verlegt

+
Am Sonntag thronte die Rückersfigur noch im Sonnenschein über Laisa, doch nun wird sie wegen Corona vorzeitig vom Dach geholt.

Wegen der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus hat sich der Festausschuss in Laisa entschieden, das Rückersfest auf Ostern 2021 zu verlegen.

Das traditionelle Frühlingsfest sollte eigentlich dieses Jahr an Ostern gefeiert werden, wegen des Coronavirus und des Verbots von Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern ist dies aber in der geplanten Form nicht möglich. "Und es ist derzeit auch nicht absehbar, ob und wie das Rückersfest in diesem Frühjahr in einem angemessenen Rahmen gefeiert werden könnte”, sagt Festausschuss-Vorsitzender Jörg Paulus. 

Die Rückersfigur – ein pflügender Bauer mit Pferdegespann –, die als Symbol des Festes seit dem 9. März auf dem Dach des Heimatmuseums steht, wird deshalb vorzeitig vom Dach geholt. Als die Corona-Krise begonnen hatte, hatten die Laisaer noch gehofft, das Fest in abgespeckter Form weiterfeiern zu können.

Nach der Absage für dieses Jahr soll das Rückersfest nun im nächsten Jahr ebenfalls an Ostern stattfinden, also mit dem geplanten Programm vom 9. März bis zum Osterwochenende (3.-5. April). Dann soll auch der große Festzug mit vielen historischen Motivwagen und Zugnummern durchs Dorf ziehen.

Rückersfest in Laisa: Auftakt mit Rückersstecken

Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Mittendrin: In ihren bunten Trachten waren die Kinder beim Rückersstecken mittendrin. Alle hatten ihren Spaß und ihre Freude. Foto: mjx Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Volkstänze: Während des gut einstündigen Programm führten die Jungen und Mädchen der Kindertanzgruppe mehrere Tänze auf. Von den Zuschauern gab es viel Beifall.Foto: mjxRückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Vortrag: Mit einem Gedicht erinnerte die drei Mädchen Emma, Merle und Zoé von der Bedeutung und der Kraft des Frühligs nach dem Winter. Foto: mjx Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Nach sieben Jahren war es wieder soweit: Mit dem Rückersstecken wurde am Montagabend in Laisa der offizielle Beginn des Rückerfestes 2020 gefeiert. Bevor der Rückers von Dachdeckern auf das Dach des Heimatmuseums gebracht werden konnte, wurde die Figur auf den Schultern der jungen Männer der Burschenschaft herbeigetragen.Foto: mjxRückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Mittendrin: In ihren bunten Trachten waren die Kinder beim Rückersstecken mittendrin. Alle hatten ihren Spaß und ihre Freude. Foto: mjx Rückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx
Burschenschaft: Das Foto zeigt die jungen Männer der Burschenschaft mit der Rückersfigur. Rechts im Bild: Laisas Ortsvorsteher Jörg Paulus.Foto: mjxRückersstecken LaisaFoto: Gerhard Meiser
 © mjx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.