SG Battenfeld löst Vorstandskrise

Gut gelaunte Vorstandsmitglieder: (vorne von links) 3. Vorsitzender Sebastian Born und 1. Vorsitzender Ulrich Kirchübel, (hinten von links) 2. Kassierer Martin Kuhn, 2. Abteilungsleiter Fußball Bastian Blaschke, Kassierer Förderkreis Martin Hirsch, Jugendleiter Lukas Blaschke, Schriftführer Harald Hirt und Kassiererin Giesela Born. Es fehlt der 2. Vorsitzende Jürgen Jakobi. Foto: Arnold

Battenfeld. 1. Vorsitzender Ulrich Kirchübel, 2. Vorsitzender Jürgen Jakobi und 3. Vorsitzender Sebastian Born - so lautet das Ergebnis der Nachwahlen, die bei der Jahreshauptversammlung der SG Battenfeld stattfanden.

Damit geht der Traditionsverein gestärkt und verjüngt aus seiner einjährigen Vorstandskrise hervor. Bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung konnte weder das Amt des zurückgetretenen 2. Vorsitzenden, noch ein Nachfolger für Kirchübel als 1. Vorsitzenden gefunden werden. Kirchhübel hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt, das Amt aber kommissarisch weitergeführt.

„Jetzt haben wir einen Weg gefunden, den Vorstand neu zu besetzen“, erklärte Kirchübel am Freitagabend. „Wir möchten die Aufgaben noch mehr verteilen und einen 3. Vorsitzenden wählen.“ Der dafür erforderlichen Satzungsänderung wurde einstimmig zugestimmt. Mit den beiden „SG-Urgesteinen“ Ulrich Kirchhübel und Jürgen Jakobi sowie mit dem 27-jährigen Sebastian Born konnte in der anschließenden Wahl der Vorstand erweitert und verjüngt werden.

Spielgemeinschaft bewährt 

Positiv muteten die vorgetragenen Jahresberichte an. Vorsitzender Kirchübel sprach von einem ereignisreichen Jahr und erinnerte an gelungene Veranstaltungen wie das Oktoberfest oder den Ehremitgliedernachmittag. Zur Spielgemeinschaft mit dem SV Rennertehausen sagte er: „Das hat sich voll bewährt.“

„Wir haben 100 Mitglieder zwischen 17 und 65 Jahren und jeden Dienstag von 19-21 Uhr zwei Kurse“, berichtete Beate Blaschke vom Damenturnen. „Mit Britta Lorenz haben wir eine neue Trainerin und es sind viele junge Frauen dazugekommen.“

Ekhard Becker berichtete über die Tischtennisabteilung, die mit drei Mannschaften aktiv sei. „Die 1. Mannschaft spielt im vierten Jahr in der Kreisliga und ich bin mir sicher, dass wir auch in diesem Jahr die Klasse halten werden.“ Für die Fußballabteilug sprach Sebastian Born, das positive Fazit der „SG ReBa“ lautet: 1. Mannschaft in der A-Klasse Tabellenführer und die 2. Mannschaft in der B-Klasse auf Platz drei.

Von Schwierigkeiten in den jüngsten Altersklassen berichtet Lukas Blaschke aus der JSG mit Rennertehausen, Haine und Laisa. Aber auch er hatte positive Informationen dabei, wie: „Die B-Jugend hatte das Kreispokalendspiel erreicht und die C-Jugend ist Kreismeister geworden.“

„Wir haben wieder gut gewirtschaftet“, stellte Kassiererin Giesela Born fest und die ordnungsgemäße Kassenführung wurde von Kassenprüfer Jens Battenfeld bestätigt. Seinem Antrag auf Entlastung stimmte die Versammlung einstimmig zu. Neun Mitglieder wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt und zwei Mitglieder für ihre 50-jährige Vereinstreue geehrt.

Von Willi Arnold

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.