Battenfeld und Rennertehausen länger ohne eigenen Pfarrer

Von Battenfeld in den Landkreis Gießen gewechselt: Pfarrer Claus Becker. Archivfoto: off

Battenfeld. Pfarrer Claus Becker hat zum 1. September seine neue Stelle in Rodheim-Bieber (Landkreis Gießen) angetreten. Die Gemeinden rechnen mit einer längeren Vakanz.

Nach dem Weggang von Pfarrer Claus Becker, der nach 16-jähriger Amtszeit in den evangelischen Kirchengemeinden Battenfeld und Rennertehausen am 1. September eine neue Stelle in Rodheim-Bieber (Landkreis Gießen) angetreten hat (wir berichteten), rechnet Michaela Ackermann, hauptberufliche Mitarbeiterin im Regionalen Gemeindebüro im EKZ Battenfeld, „mindestens mit einer halbjährigen Vakanz“.

Ackermann stellte im Gespräch mit der HNA fest, dass der Wechsel des Pfarrers mit einem Wechsel der Kirchenvorstände in Battenfeld und Rennertehausen zusammenfällt. Der neu gewählte Kirchenvorstand werde am kommenden Sonntag, 6. September, eingeführt.

In Abstimmung mit der Pröpstin könne die vakante Stelle dann Ende September im Kirchenblatt der Evangelischen Kirche von Hessen-Nassau ausgeschrieben werden, erklärte Ackermann zum weiteren Prozedere.

Vertretung geregelt

In der Zwischenzeit sei geplant, dass sich die Pfarrer aus dem Oberen Edertal mit der Vertretung abwechseln. Federführend werde sich der Laisaer Pfarrer Stefan Peter um diese Vertretung kümmern, also beispielsweise um die Gottesdienste und die Betreuung der beiden Kindertagesstätten. Die Arbeit solle jedoch verteilt werden, betonte Michaela Ackermann. „Es ist die erste Vakanz in der neuen Struktur.“ Die Kirchengemeinden Allendorf, Battenfeld, Laisa, Berghofen, Frohnhausen, Eifa und Dodenau betreiben seit Juli 2014 ein regionales Gemeindebüro „Kirche vor Ort“ im Einkaufszentrum Battenfeld. „Ich denke, dass wir durch diese neue Struktur vieles auffangen können“, sagte Michaela Ackermann.

Seine Gefühle bewegten sich „zwischen Wehmut und Neugier“, sagte Pfarrer Claus Becker gestern Nachmittag der HNA. Mit 50 Jahren sei es noch einmal an der Zeit, etwas Neues zu beginnen. Die neue Stelle in Rodheim-Bieber liege nicht weit vom Wohnort seiner 89-jährigen Mutter entfernt, erklärte der scheidende Pfarrer. Rückblickend sei er der Meinung, dass er in den zurückliegenden 16 Jahren in Battenfeld und Rennertehausen „viel Vernünftiges hingekriegt“ und den Kirchenvorstand, der ihn vor gut 16 Jahren gewählt hatte, nicht enttäuscht habe. Mit dem neuen Kindergarten in Rennertehausen habe er – zusammen mit allen anderen Beteiligten – sein „Meisterstück abgeliefert“, sagte der Pfarrer.

Abschied „nicht im Krach“

„Mal schauen, ob aus den bisherigen dienstlichen Beziehungen Freundschaften entstehen“, blickte Claus Becker in die Zukunft. Er scheide jedenfalls „nicht im Krach“.

Auch seine fünf Kinder – vier Jungen und eine Mädchen im Alter zwischen zehn und 21 Jahren – seien gespannt auf das Neue, sagte Claus Becker. Das Tollste am neuen Pfarrhaus sei, „dass die Eisdiele nur sechs Häuser weiter liegt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.