Bd Arolser krankenhaus informeirt:

Was ist die Fieberambulanz? - Bei Schnupfen und Fieber auch künftig besser zum Hausarzt

Die Fieberambulanz an der Rückseite des Bad Arolser Krankenhauses ist der zentralen Notaufnahme vorgeschaltet und nur solchen Patienten vorbehalten.
+
Die Fieberambulanz an der Rückseite des Bad Arolser Krankenhauses ist der zentralen Notaufnahme vorgeschaltet und nur solchen Patienten vorbehalten.

Die Fieberambulanz am Krankenhaus in der Großen Allee ist nicht als Corona-Testzentrum für alle Fieberpatienten gedacht. Darauf weisen Krankenhaus-Geschäftsführerin Anne Bülling und Pflegedienstdirektorin Kathy Mehler hin.

Bad Arolsen - Patienten, die Covid-19-Symptome an sich feststellen, müssen sich nach wie vor zunächst an ihren Hausarzt oder ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 116117 oder an die Hotline des Gesundheitsamtes in Korbach wenden.

Die Fieberambulanz am Krankenhaus ist vielmehr Teil der Zentralen Notaufnahme ZNA des Krankenhauses. Patienten, die aufgrund ihrer Erkrankung annehmen, dass sie möglicherweise stationär im Krankenhaus versorgt werden müssen, und grippeähnliche Symptome aufweisen, rufen entweder unter Tel. 05691/8000 oder melden sich in der Fieberambulanz.

Auch Patienten, die sich nach einem Unfall oder wegen anderer akuter Beschwerden in der Notaufnahme melden, werden bei gleichzeitigem Fieber an die Fieberambulanz verwiesen, wo an einem Fenster ein Covid-19-Schnelltest veranlasst wird.

Fällt dieser Schnelltest positiv aus, werden die Notfallpatienten, die stationäre Versorgung benötigen, gleich auf der Isolierstation Covid-19 des Krankenhauses aufgenommen.

Für alle Patienten mit Schnupfen- und Fiebersymptomen bleibt der Hausarzt die erste Anlaufstelle, betonen die Krankenhausmitarbeiterinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.