Lehrreiche Winterwanderung der Freiwilligen Feuerwehr

Berndorfer erkunden Bioenergiepark und Stützpunkt

Berndorfer erkunden Bioenergiepark und Stützpunkt
+
Berndorfer erkunden Bioenergiepark und Stützpunkt der Feuerwehr Bad Arolsen. Die Drehleiter darf dabei nicht fehlen.

Twistetal-Berndorf. Die Winterwanderung der  Feuerwehr Berndorf begann von der ehemaligen Standortverwaltung in Mengeringhausen aus und führte zum Prinz-Eugen-Energiepark auf dem Gelände der früheren Kaserne und zum Feuerwehrstützpunkt Bad Arolsen.

In dem Pelletwerk wurden die Wanderer von Günther Saure (Helmscheid) empfangen und durch den Betrieb geführt. Täglich werden hier 240 Tonnen Sägemehl unter Beigabe von Stärke als Bindemittel zu Pellets als Brennstoff verarbeitet und haushaltsgerecht verpackt. Vereinsvorsitzender und Organisator der Wanderung Dirk Grebe führte die Wanderer anschließend zum Bad Arolser Feuerwehrstützpunkt. Dort wurden sie von Grebes Tochter Johanna mit Kaffee und Kuchen erwartet. Unter Führung von Michael Seebold und Jan Schulze wurden die Berndorfer durch den Stützpunkt geführt. Auf eine Probefahrt im Korb der Drehleiter bei winterlichen Temperaturen hatte sich aber niemand eingelassen. Den Abschluss bildete ein Abendessen in Wilkes Bistro, Berndorf. Termine: Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr findet am 11. Februar ab 19 Uhr im Feuerwehrhaus statt. Die Einsatzabteilung trifft sich am Samstag, 21. Januar, um 11 Uhr zur Ausbildung am Digitalfunk. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.