Landkreis warnt vor neuer Betrugsmasche

Betrüger in Schutzanzügen klingeln an Türen in Waldeck-Frankenberg

+
Symbolbild: Ein Mann in einem Schutzanzug.

Der Landkreis warnt vor Betrügern, die in Schutzanzügen in Waldeck-Frankenberg unterwegs seien. Warnungen dazu machten am Freitag auch per Whatsapp die Runde im Landkreis.

In einer Pressemitteilung von Freitagmittag warnt Erster Kreisbeigeordneter und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese die Bevölkerung vor Personen, die derzeit in Vollschutzanzügen in Waldeck-Frankenberg unterwegs seien, sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes ausgäben und Einlass in Privatwohnungen verlangten. 

„Bei diesen Personen handelt es sich um Betrüger. Es sind keine Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in Waldeck-Frankenberg unterwegs“, betont Frese. Diesen Personen sollte auf keinen Fall Einlass in die Wohnungen gewährt und es sollte umgehend die Polizei informiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.