Fälle in Twistetal und Korbach bei Polizei angezeigt

Betrug per Telefon: Senioren großen Gewinn versprochen

Korbach. Zwei Senioren aus Twistetal und einem Korbacher Ortsteil erhielten am Montag vergangener Woche Anrufe von Betrügern.

Im Twistetaler Fall wurde eine Gewinnsumme von zunächst 47 000 Euro in Aussicht gestellt. Dazu mussten zunächst 910 Euro Bearbeitungsgebühren überwiesen werden, was die 58-jährige vermeintliche Gewinnerin auch tat.

 Am vergangenen Montag erhielt sie einen erneuten Anruf, bei dem ihr ein Gewinn von 150 000 Euro versprochen wurde. Dazu müsse sie eine Versicherung in Höhe von 9000 Euro abschließen. Als sie erklärte, dass sie Anzeige bei der Polizei erstattet habe, wurde das Gespräch beendet. 

2930 Euro nach Georgien überwiesen

Im Fall eines 67-jährigen Rentners aus einem Korbacher Ortsteil wurde eine Gewinnsumme in Höhe von 149 000 Euro versprochen. Er verschickte per DHL-Expressversand eine Bearbeitungsgebühr von 2930 Euro nach Georgien.

 Als er einen erneuten Anruf erhielt und eine weitere Bearbeitungsgebühr von 7980 Euro zahlen sollte, wollte er dafür einen Kredit aufnehmen. Der Bankangestellte durchschaute die Betrugsmasche, informierte den Rentner, der Anzeige erstattete. (r)

Rubriklistenbild: © 112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.