Bilder des Jahres: Goethe auf dem Ei und Hochzeit im Fußballtor

Sie liebt die schöne Schrift: Auf einem großen Straußen-Ei brachte die Hatzfelder Kalligrafin Roma Fromme-Monsees den gesamten „Osterspaziergang“ aus Goethes „Faust“ unter. Foto:  Völker

Frankenberger Land. Das Jahresende ist die Zeit für Jahresrückblicke: Neben spannenden Geschichten, politischen Entscheidungen und kuriosen Meldungen sind uns aus dem Frankenberger Land auch einige Bilder des Jahres in Erinnerungen geblieben.

Auf einer Sonderseite in der gedruckten Dienstagsausgabe des 30. Dezember hat die Frankenberger HNA-Redaktion ihre Bilder des Jahres zusammen gestellt: angefangen von den sieben Babys, die am Neujahrstag 2014 im Frankenberger Kreiskrankenhaus zur Welt gekommen sind, über das kunstvoll beschriebene Osterei der Hatzfelder Kalligrafin Roma Fromme-Monsees bis zu Fußballtorwart Sebastian Wack, der seine Frau Christina in einem Fußballtor geheiratet hat.

Auch unsere Auswahl der Gewinner und Verlierer des Jahres im Frankenberger Land finden Sie in unserer Printausgabe vom 30. Dezember.

Den Jahresrückblick für die ersten sechs Monate für das Frankenberger Land haben wir bereits am 28. Dezember veröffentlicht. Teil 2 von Juli bis Dezember folgt in unserer Ausgabe am 4. Januar.

Die HNA-Redaktion wünscht Ihnen alles Gute für 2015. (jpa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.