Ehrenamtliches Engagement

Eigenleistung: Birkenbringhäuser Brandschützer errichten Feuerwehrgerätehaus

Birkenbringhausen. Mit großem ehrenamtlichem Engagement arbeiten derzeit die Birkenbringhäuser Feuerwehrkameraden am Umbau ihres Feuerwehrgerätehauses.

Das Gebäude ist mit einer Bausumme von 202.000 Euro veranschlagt worden. Mit 70.700 Euro beteiligt sich das Land Hessen an dieser Baumaßnahme, entsprechend groß ist die Restsumme, die von den Brandschützen in Eigenleistung noch erbracht werden muss.

„Am 4. Oktober haben wir den ersten Stein gesetzt und jetzt rund 3000 Poroton-Steine vermauert“, sagt Michael Klinge, der zu den ehrenamtlichen Helfern zählt, die an dieser Baumaßnahme beispielhafte Ehrenamtsarbeit leisten.

„Wir waren zeitweise mit elf Leuten hier am Bau“, sagt dazu Wolfgang Tschirner, der als Rentner, wie auch Karl-Heinz Naumann, sich schon am frühen Nachmittag die Zeit nahm um Vorbereitungen für den nächsten Arbeitsschritt zu leisten.

Der Mittelpfeiler, zwischen den späteren Garagentoren, musste eingeschalt werden. Diese Arbeit wurde dann gemeinsam mit Michael Klinge und Horst Tschirner erledigt, die nach Feierabend ebenfalls wieder auf der Baustelle erschienen. Anschließend wurde der Pfeiler mit Beton ausgegossen. (wi)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.