Er trat die Nachfolge seiner Ehefrau an

Bisheriger Prinzgemahl Michael Ochse ist nun Geismarer Schützenkönig

+
Der König und seine Würdenträger: (von links) 1. Ritter Stefan Pöller, König Michael Ochse und 2. Ritter Reinhold Paar.

Geismar. Rollentausch beim Schützenverein Geismar: Beim Königsschießen am Samstag am Schützenhaus holte der bisherige Prinzgemahl Michael Ochse den Adler von der Stange.

Damit trat der neue König die Nachfolge seiner Ehefrau Andrea Ochse an – die hatte den hölzernen Vogel im vergangenen Jahr mit dem 153. Schuss zur Strecke gebracht.

Ihr Ehemann schaffte es diesmal erst mit dem 254. Schuss - um 20.03 Uhr kippte der Vogel unter dem Jubel der Schützenfreunde und Schaulustigen langsam zu Boden.

Königin Andrea Ochse und Prinzgemahl Michael Ochse waren das bisherige Königspaar in Geismar, nun sind Michael Ochse und Andrea Ochse die neuen, alten Regenten der Geismarer Schützen.

Schon unmittelbar nach dem goldenen Schuss gab der neue König freudetrunken die Wahl seiner Königin bekannt - natürlich erwählte er sich Ehefrau Andrea aus. Die offizielle Inthronisierung findet am kommenden Mittwoch, 3. Juni, ab 20 Uhr im Schützenhaus in Geismar statt.

Das 37. Königsschießen in Geismar war spannend wie nie – es dauerte auch so lange wie nie zuvor in der Vereinsgeschichte. (mjx)

Wie das Königsschießen im Detail verlief, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.