50 Einsatzkräfte löschten Flammen bei Ante in Somplar

Front eines Feuerwehrfahrzeugs
+
Symbolbild

Immer wieder aufflammende Glutnester in einer Filteranlage des Sägewerkes Ante in Somplar haben etwa 50 Feuerwehrleute am frühen Dienstagmorgen auf Trab gehalten.

Somplar - Die Feuerwehren aus Bromskirchen und Somplar mit Gemeindebrandinspektor Andreas Kautz wurden gegen 3.25 Uhr alarmiert. Auch Brandschützer aus Allendorf/Eder und Frankenberg eilten mit der Drehleiter zum Einsatzort. Beim Eintreffen der Wehren schlugen Flammen und Rauch aus einer Filteranlage auf dem Gelände des Sägewerks. Aus mehreren Rohren und von der Drehleiter aus wurden der Brand bekämpft.

Nur geringer Schaden

Die Höhe des Schadens ist laut Polizei-Pressesprecher Jörg Dämmer gering: „Da werden nur ein paar Rohre ausgetauscht.“ Die Ursache sei noch unklar. Man gehe von einem technischen Defekt aus, sagte Dämmer. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.