Bromskirchen feierte Erntedankfest mit 300 Menschen in die Schützenhalle

Erntegaben: Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Schützenhalle feierten 300 Menschen in Bromskirchen am Sonntag Erntedank. Die Gaben der Natur hatten die Kinder des Dorfes zusammengetragen. Im Hintergrund: Das Pfarrerehepaar Oliver und Ruth Schönfeld, das den Ernstedankgottesdienst gemeinsam gestaltete. Fotos:  mjx

Bromskirchen. Nicht in der Kirche, sondern erstmals in der Schützenhalle haben die Bromskirchener mit ihrem Pfarrer-Ehepaar Erntedank gefeiert.

„Wir feiern heute Erntedankfest, wie es seit Jahrhunderten begangen wird“, sagte Pfarrer Oliver Schönfeld.

Für die 300 Menschen in der Schützenhalle gab es neben dem Gottesdienst ein buntes Festprogramm. Alle feierten gemeinsam die Gaben der Natur, insbesondere die Kartoffel.

Schon der Auftakt war beeindruckend: Gemeinsam zog die Kirchengemeinde durch die geschmückten Straßen zur Schützenhalle. Vor allem die Kinder hatten einen ganzen Leiterwagen mit Früchten gestaltet: mit Äpfeln, Möhren, Bohnen, Rettichen und natürlich auch mit Kartoffeln, entsprechend dem Motto des Tages. Musikalisch umrahmt wurde der Festzug vom Posaunenchor unter Leitung von Marius Schmidt. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwoch-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.