Andreas Lang neuer Schützenkönig in Bromskirchen

Die neue, hier noch nicht inthronisierte Königsfamilie in Bromskirchen: Vorn Schützenkönig Andreas Lang und seine Königin Andrea Knorra. Dahinter die beiden Königsoffiziere Frank Müller (links) und Klaus Wind. Foto: Arnold

Bromskirchen. Andreas Lang ist neuer Schützenkönig in Bromskirchen. Über 300 Zuschauer sahen eines der längsten Vogelschießen in der Vereinsgeschichte von Sankt Hubertus

Der neue Regent, der als Berufssoldat in Frankenberg stationiert ist, traf mit dem 300 Schuss. Als Königin an seiner Seite während der einjährigen Regentschaft präsentierte der neue Schützenkönig wenig später Andrea Knorra.

Gut hatte es für die Schützen am idyllisch gelegenen Schießstand am Ruppelsberg angefangen, denn bereits mit dem 38. Schuss mit dem Großkalibergewehr raubte Schützenadjutant Andreas Schöpfer dem Königsvogel den Reichsapfel. Dann dauerte es über eine Stunde, bis Andreas Lang sich mit dem 150. Schuss den linken Flügel sicherte. Der rechte Flügel ging mit dem 173. Schuss an Andreas Steuber, der sich dann mit dem späteren Schützenkönig ein spannendes Finale lieferte. (wi)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.