Frese wäre bereit, das Amt ehrenamtlich weiterzuführen

Bromskirchen soll am 3. Juli ehrenamtlichen Bürgermeister wählen

+
An seinem Schreibtisch: Noch ist Karl-Friedrich Frese hauptamtlicher Bürgermeister von Bromskirchen, bald vielleicht nur noch ehrenamtlich.

Bromskirchen. Immer mehr deutet darauf hin, dass Bromskirchen zukünftig nur noch einen ehrenamtlichen Bürgermeister hat, keinen hauptamtlichen mehr. Jetzt hat sich auch der Haupt- und Finanzausschuss dafür ausgesprochen.

Vor der Parlamentssitzung am Mittwoch, 3. Februar (19 Uhr, DGH Bromskirchen) hat der Ausschuss die Vor- und Nachteile diskutiert. Die fortgesetzte und immer intensivere Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Allendorf/Eder in der Verwaltungsgemeinschaft erordere quasi den Verzicht auf einen neuen hauptamtlichen Bürgermeister in Bromskirchen, so der Ausschuss. Andernfalls würde sich die Zusammenarbeit wohl eher zurückentwickeln.

Der bisherige Bürgermeister Karl-Friedrich Frese (CDU), dessen Amtszeit Ende 2016 endet, wäre bereit, das Amt ehrenamtlich weiterzuführen, die Fraktionen haben ihre Zusage signalisiert. Als Termin für die Wahl eines neuen - dann ehrenamtlichen - Bürgermeisters schlägt der Ausschuss den 3. Juli vor.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.