Polizei geht von technischem Defekt aus 

Auslieferungsfahrzeug der Ernsthäuser Bäckerei Müller brannte

+
Die Ernsthäuser Feuerwehr war bei einem Fahrzeugbrand im Einsatz. 

Ernsthausen. Ein technischer Defekt führte zum Brand eines Mercedes Sprinter der Bäckerei Müller. 

Aktualisiert um 16.20 Uhr

Zu einem Einsatz ist die Feuerwehr Ernsthausen am heutigen Freitag gegen 5.30 Uhr ausgerückt. Ein Auslieferungswagen der örtlichen Bäckerei Müller brannte.

Wie der Burgwalder Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell der HNA mitteilte, brannte der Motor und war das Feuer schon in das Fahrzeug-Innere des Mercedes Sprinter eingedrungen, als die Brandschützer eintrafen. Die Wehr löschte die Flammen. An dem Wagen entstand laut Gemeindebrandinspektor Totalschaden.

Als Grund für den Brand gab Polizeisprecher Dirk Richter am Nachmittag  einen technischen Defekt im Motorraum des Fahrzeugs an. "Einen Zusammenhang zwischen der Anfang Dezember verübten Messerstecherei auf die Reifen von elf Auslieferungsfahrzeugen und dem Fahrzeugbrand am heutigen Freitagmorgen können wir nicht erkennen", sagt Dirk Richter weiter.

Wie berichtet, hatte ein unbekannter Täter Anfang Dezember elf Auslieferungsfahrzeuge der Bäckerei beschädigt. An den auf einem Parkplatz hinter der Bäckerei abgestellten Fahrzeugen waren jeweils zwei Reifen zerstochen worden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.