1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Burgwald

Autofahrer auf B 252 aufgepasst: Nachts Tempo 30 auch in Ernsthausen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Biedenbach

Kommentare

Zur Ankündigung der nächtlichen Tempo-30-Regelung auf der B 252 in Ernsthausen stiegen am Mittwochnachmittag Ernsthausens Ortsvorsteher Marco Kwiatkowski (links) und Landrat Jürgen van der Horst an einem der gerade aufgestellten Hinweisschilder auf die Leiter.
Zur Ankündigung der nächtlichen Tempo-30-Regelung auf der B 252 in Ernsthausen stiegen am Mittwochnachmittag Ernsthausens Ortsvorsteher Marco Kwiatkowski (links) und Landrat Jürgen van der Horst an einem der gerade aufgestellten Hinweisschilder auf die Leiter. © Martina Biedenbach

Auf der B 252 gilt ab heute, 29. Juni, ein nächtliches Tempolimit von 30 Stundenkilometern auch in der Ortsdurchfahrt Burgwald-Ernsthausen. Es soll B-252-Anwohner vor Lärm schützen.

Ernsthausen – Die Schilder sind am Mittwoch aufgestellt worden, nun gilt ein nächtliches Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde auch auf der B-252-Ortsdurchfahrt in Ernsthausen. Autofahrer, die auf der Bundesstraße 252 von Diemelstadt in Richtung Marburg unterwegs sind, müssen somit in einem weiteren Ort nachts das Tempo auf 30 Stundenkilometer drosseln – so wie es in Twiste und Berndorf und auf den Ortsdurchfahrten im Landkreis Marburg-Biedenkopf schon seit längerem der Fall ist (Hintergrund).

Vom Zebrastreifen im Süden Ernsthausens (Einmündung Bruchweg) bis zum Abzweig nach Roda im Norden darf zwischen 22 und 6 Uhr nur noch Tempo 30 gefahren werden. Grund ist der Lärmschutz für Anwohner. Eine entsprechende Verfügung hat Landrat Jürgen van der Horst erlassen.

„Es ist zu laut in der Nacht“, begründete er bei der Aufstellung der Verkehrsschilder am Mittwochnachmittag in Ernsthausen die Verfügung, die in Absprache mit Polizei, Hessen-Mobil, der Gemeinde Burgwald und dem Regierungspräsidium Kassel getroffen worden sei. Beantragt hatte die Gemeinde Burgwald auf Drängen der B-252-Anwohner das Tempolimit bereits im September 2020. „Das musste zunächst sorgfältig geprüft werden, damit die Verfügung auch rechtssicher ist“, erläuterte der Landrat.

Der Entscheidung vorausgegangen sind Verkehrs- und Lärmmessungen von Hessen-Mobil. Danach passieren 7000 bis 8000, manchmal bis zu 10 000 Fahrzeuge täglich den Ort. „Es handelt sich um eine sehr komplexe Berechnung, in die viele Komponenten einbezogen werden, zum Beispiel auch die Topografie und Entfernung der Häuser von der Straße“, erläuterte Stephan Brüne von Hessen-Mobil die Lärmmessung.

Entscheidend für das nächtliche Fahrverbot war laut Frank Meiser von der Verkehrsbehörde beim Landkreis, dass der Lärmgrenzwert überschritten wird. Er dürfe nachts zwischen 62 und 65 Dezibel liegen, je nachdem, ob es sich um ein Misch- oder Wohngebiet handele. Ermittelt worden sei eine leichte Überschreitung: 63 Dezibel.

Nächtliches Tempo 30 auf der B 252 in Ernsthausen. Zum Start des Tempolimits trafen sich dort Vertreter beteiligter Behörden (von links): Arnfried Schlömer (Polizei), Landrat Jürgen van der Horst, Frank Meiser (Verkehrsbehörde Kreis), Ortsvorsteher Marco Kwiatkowski, Stephan Brüne und Dr. Hellwig Kamm (beide Hessen-Mobil), Burgwalds Bürgermeister Lothar Koch, Christoph Ehler (Gemeindeverwaltung) und Harry Kirschner (Straßenmeisterei).
Nächtliches Tempo 30 auf der B 252 in Ernsthausen. Zum Start des Tempolimits trafen sich dort Vertreter beteiligter Behörden (von links): Arnfried Schlömer (Polizei), Landrat Jürgen van der Horst, Frank Meiser (Verkehrsbehörde Kreis), Ortsvorsteher Marco Kwiatkowski, Stephan Brüne und Dr. Hellwig Kamm (beide Hessen-Mobil), Burgwalds Bürgermeister Lothar Koch, Christoph Ehler (Gemeindeverwaltung) und Harry Kirschner (Straßenmeisterei). © Martina Biedenbach

Nächtliches Tempolimit in Ernsthausen: Ein Hilferuf der Anwohner

Die Freude von Burgwalds Bürgermeister Lothar Koch über das nächtliche Tempo-30-Limit, das seit Mittwoch auf der B-252-Ortsdurchfahrt in Ernsthausen gilt, hält sich in Grenzen. „So schön das ist, es darf nur ein erster Schritt sein. Es ist wichtig, dass die Planung der B-252-Umgehung Ernsthausens endlich vorankommt“, machte er bei einem Ortstermin am Mittwoch mit Landrat Jürgen van der Horst und Vertretern weiterer beteiligter Behörden wie Hessen-Mobil und Polizei deutlich.

Die Belastung der B-252-Anwohner in Ernsthausen durch Lärm, Abgase, Erschütterungen und Unfallgefahr sei enorm. Schon seit Jahren sei immer wieder Tempo 30 zur Abmilderung gefordert worden. „Das ist ein Hilferuf der Anwohner“, sagte Koch.

Landrat van der Horst sicherte der Gemeinde Burgwald seine Unterstützung bei der Planung der B-252-Umgehung zu. Der schon seit längerem von Hessen-Mobil angekündigte Vorentwurf für die Umgehungsstraße (wir berichteten) hatte sich erneuert verzögert. Welcher Zeitplan nun gelte, werde der Gemeinde Burgwald in Kürze mitgeteilt versicherte Stephan Brüne von Hessen-Mobil.

Die geplante Umgehung würde auch Bottendorf entlasten. Denn auch dort leiden die B-252-Anwohner unter dem Verkehr. Ein nächtliches Tempolimit ist aber in Bottendorf derzeit kein Thema. Man setze zunächst auf eine Sanierung der Ortsdurchfahrt, erläuterte der Bürgermeister.

Zudem gelten dort, unter anderem aufgrund der breiteren Ortsdurchfahrt, andere Bedingungen. Eine Lärmüberprüfung hat in Bottendorf noch nicht stattgefunden, ergänzte Frank Meiser von der Verkehrsbehörde des Landkreises.

Nächtliches Tempolimit in Ernsthausen: „Das bringt Entlastung“

Auf für Ernsthausens Ortsvorsteher Marco Kwiatkowski ist das nächtliche Tempolimit nur ein erster Schritt. „Ich habe mal gegoogelt und festgestellt, dass eine Lärmreduzierung von 64 auf 62 Dezibel eine gefühlte Entlastung von 30 Prozent bringt“, sagt er.

Das bestätigte Dr. Hellwig Kamm. Er ist nicht nur Mitarbeiter bei Hessen-Mobil, sondern wisse es aus eigener Erfahrung. Er wohnt in Twiste direkt an der Bundesstraße. Dort war 2017 das nächtliche Tempo-30-Limit eingeführt worden. „Das Tempolimit bringt wirklich eine Entlastung“, sagte er.

Dass die nächtliche Tempobeschränkung in Ernsthausen kommen werde, war schon Anfang Mai verkündet worden. Lieferengpässe bei den Straßenschildern seien der Grund, dass die Verfügung erst jetzt umgesetzt wurde, erläuterte Stephan Brüne von Hessen-Mobil.

Wird die Gemeinde Burgwald nun in Ernsthausen zusätzliche stationäre Blitzer aufstellen, um die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung zu überprüfen? Bekanntlich gibt es zahlreiche solcher Blitzer auf der B 252 zwischen Diemelstadt und Lahntal-Göttingen.

Nächtliches Tempolimit in Ernsthausen: Geschwindigkeitsmessungen geplant

„Wir werden sicherlich zusammen mit dem gemeinsamen Ordnungsbehördenbezirk Geschwindigkeitsmessungen mit mobilen Geräten durchführen“, sagte der Bürgermeister. Ob aber die Ausgaben für einen weiteren stationären Blitzer gerechtfertigt sein werden, das müsse noch entschieden werden.

Hessen-Mobil kündigte an, zur Kontrolle ebenfalls Geschwindigkeitsmessungen mit versteckten Geräten zu machen, um die Wirksamkeit des Tempolimits zu überprüfen.

Die Bürger für Ernsthausen hatten, wie berichtet, ein ganztägiges Tempo-30-Limit gefordert. Das sei aufgrund der Ergebnisse der Lärmuntersuchung aber nicht umzusetzen, hatten die Behörden entschieden. (Martina Biedenbach)

In diesen B-252-Ortsdurchfahrten gilt nachts Tempo 30

Das nächtliche Tempo-30-Limit zwischen 22 und 6 Uhr gilt seit Ende 2010 auf der B 252 im Landkreis Marburg-Biedenkopf für die Ortsdurchfahrten Münchhausen, Simtshausen, Wetter, Niederwetter und Göttingen. Im August 2017 wurde es auch in Twiste und Berndorf im Landkreis Waldeck-Frankenberg eingeführt. Auf der B 252 von Diemelstadt im Norden bis nach Lahntal-Göttingen im Süden gilt zudem ein Nachtfahrverbot für Lkw von 3,5 Tonnen.

Auch interessant

Kommentare