Bernhard Schöneweis singt als "Benno Schön" bei Newcomer-Wettbewerb

Bottendorfer tritt mit eigenem Party-Hit im "Bierkönig" auf Mallorca auf

+
Hier noch in seinem Haus in Bottendorf, morgen schon auf Mallorca: Bernhard Schöneweis wird als Benno Schön am Sonntag bei einem Musiker-Wettbewerb in der Party-Kneipe „Bierkönig“ auftreten.

Bottendorf. Bernhard Schöneweis hat am Sonntag seinen großen Auftritt: Der 53-jährige Sänger aus Bottendorf tritt unter seinem Künstlernamen Benno Schön bei einem Newcomer-Wettbewerb im "Bierkönig" auf Mallorca auf.

Als die Zusage kam, war Bernhard Schöneweis überrascht. Er wusste gar nicht, dass sein Sohn ihn angemeldet hatte. Angemeldet für den „Crazy Sunday“, einen Newcomer-Wettbewerb für Musiker im Partytempel „Bierkönig“ auf Mallorca. Mit der Zusage steht fest: Der Bottendorfer wird am Sonntagnachmittag, 22. April, dort auf der Bühne stehen. Nicht als Bernhard Schöneweis, sondern unter seinem Künstlernamen Benno Schön.

„Das kann auch in die Hose gehen“, sagt Bernhard über den Auftritt von Benno auf „Malle“. Er sehe das Ganze aber als großen Spaß. „Ich habe schon mehr erreicht, als ich gedacht habe. Da kommt nicht jeder hin.“ Aus mehr als 150 Bewerbern hat der „Bierkönig“ 21 Kandidaten ausgewählt, die sich dem Urteil des Publikums stellen werden, das möglicherweise schon das eine oder andere Bier getrunken haben wird.

In dieser Hinsicht hat Bernhard Erfahrung: Mit seinem „Friesensong“ ist er vor einigen Jahren auf dem Fest in Bottendorf aufgetreten. „Das war meine Feuertaufe“, sagt der 53-Jährige und zeigt das Video des Auftritts im Festzelt auf Youtube.

Musik macht er schon immer, sagt er und holt Gitarre und Mundharmonika aus seinem Musikzimmer. „Ich habe mir alles selbst beigebracht.“ Die Texte und Melodien seiner Lieder schreibt er selbst. „Ich singe darüber, was ich so erlebt habe.“ Auf Mallorca wird er mit seinem Lied „Das Schönste am Bau“ auftreten.

„Das Schönste am Bau ist das Saufen“, heißt es darin. „Das muss man richtig laut hören und ein Bier dabei trinken“, sagt Benno, der als Bernhard bei Finger-Haus in Frankenberg arbeitet. „Der Text ist natürlich bewusst übertrieben – genau richtig für die Leute im Bierkönig.“

Auf Mallorca ist er übrigens zum ersten Mal. „Ich fahre lieber an die Ostsee und die Nordsee. Die können auch feiern“, sagt er. Zum „Friesensong“ ist er durch seinen Schwiegervater gekommen, der nach Ostfriesland gezogen ist. „Als ich das Lied zum ersten Mal gesungen habe, standen alle auf den Tischen.“ Danach entschied er sich, eine CD aufzunehmen und an Plattenfirmen zu schicken.

Drei seiner Lieder hat er schon in einem Tonstudio aufgenommen. „Der Ex-Keyboarder von Guildo Horn ist ein Bekannter von mir“, erzählt er. Lieder von Benno Schön findet man auf Streamingdiensten wie Spotify und Apple Music. Zum „Friesensong“ gibt es sogar ein professionelles Video, das auf Youtube zu sehen ist. „Alles selbst finanziert“, sagt der 53-Jährige, für den die Musik nach wie vor „ein großes Hobby“ ist.

Seinen Stil nennt er scherzhaft Kammer-Musik: „Kammer hören, muss man aber nicht.“ Seine Frau könne seine Lieder tatsächlich nicht mehr hören. Anders als sein Sohn Benedikt, der ihn heimlich für den Bierkönig-Wettbewerb angemeldet hatte. Der 22-Jährige und vier Kumpels sind am Sonntag auch auf Mallorca und werden den Vater mit Benno-Schön-Shirts im „Bierkönig“ anfeuern. Dann wird Bernhard sicher auch sein Ziel erreichen: „Nur nicht Letzter werden!“

Der Wettbewerb im "Bierkönig"

Für den Newcomer-Wettbewerb „Crazy Sunday“ im „Bierkönig“, der bekanntesten Partykneipe auf Mallorca, haben sich laut Veranstalter mehr als 150 Sänger beworben. Bernhard Schöneweis alias Benno Schön ist einer von 21, die ausgewählt wurden. Auch die anderen Teilnehmer treten unter Künstlernamen auf und heißen zum Beispiel Pepe Palme, Tommy Fiesta oder Mike Nüchtern. 

Bernhard Schöneweis spricht von starker Konkurrenz. Jeder darf ein Lied singen, dann entscheidet das Publikum. „Das wird knallhart“, sagt er. Soweit er wisse, winke dem Sieger ein Drei-Monats-Vertrag für Auftritte im „Bierkönig“. 

Der Auftritt von Benno Schön ist zwischen 15 und 17 Uhr geplant. Der Wettbewerb soll als Livestream im Internet gezeigt werden: www.bierkoenig.com/de/crazy-sunday

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.