Polizei ermittelt 22-Jährigen

Burgwald: Bierflasche auf Auto geworfen - Windschutzscheibe durchschlagen

Foto: Ein Jugendlicher hält eine Bierflasche in der Hand.
+
Symbolbild: Ein Jugendlicher hält eine Bierflasche in der Hand.

Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es nach Angaben der Polizei am Sonntagabend auf der Bundesstraße 253 zwischen den Abfahrten Burgwald und Bottendorf.

Burgwald - Ein zunächst Unbekannter hatte eine Bierflasche aus einem Auto auf ein entgegenkommendes Auto geworfen. Dabei wurde die Windschutzscheibe durchschlagen. Die Insassen kamen mit einem gehörigen Schreck davon und blieben unverletzt. Aufgrund der Angaben eines aufmerksamen Zeugen hat die Polizei Frankenberg einen Tatverdächtigen ermittelt.

Vierjähriges Kind war mit im Auto

Zum Hergang: Ein Ehepaar aus dem Raum Gießen war, mit seinem vierjährigen Kind im Auto, kurz vor 20 Uhr auf der Bundesstraße 253 bei Burgwald unterwegs. Als ihnen ein Auto entgegenkam, flog plötzlich eine Bierflasche gegen die Windschutzscheibe. Diese zerbrach teilweise, sodass auch Glassplitter im Fahrzeuginneren landeten.

Der Fahrer meldete dies sofort über Notruf bei der Polizei, konnte aber keine konkreten Angaben zu dem entgegenkommenden Fahrzeug machen. Sichtlich betroffen und erschrocken erschien das Ehepaar anschließend in der Polizeistation Frankenberg. Dort wurde der Schaden an der Windschutzscheibe dokumentiert und Spuren gesichert. Das Ehepaar und das Kleinkind waren unverletzt geblieben.

Kurz nach dem Anruf des Geschädigten meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, der den Vorfall beobachtet hatte. Aufgrund einer detaillierten Beschreibung des Fahrzeuges stellten Frankenberger Polizisten im Rahmen der Fahndung kurze Zeit später das mutmaßliche „Täterfahrzeug“ auf einem Parkplatz in Frankenberg fest.

Polizei kontrollierte vier junge Männer

Vier junge Männer aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, die neben dem Auto standen, wurden von der Polizei kontrolliert. Bis auf den mutmaßlichen Fahrer standen alle unter Alkoholeinfluss. Während der folgenden Überprüfungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 22-Jährigen aus der Gruppe.

Die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und versuchter gefährlicher Körperverletzung werden bei der Polizei Frankenberg geführt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.