Verein plant Karnevalsveranstaltung mit 2G

Burgwaldnarren wollen 2022 feiern

Sie trainieren bereits für 2022: Die Garde der Burgwaldnarren, hier ein Bild von einem Auftritt 2020. Archivfoto: mjx
+
Sie trainieren bereits für 2022: Die Garde der Burgwaldnarren, hier ein Bild von einem Auftritt 2020. Archivfoto: mjx

Soll in Burgwald Karneval gefeiert werden? Und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Das waren die entscheidenden Fragen in der Jahreshauptversammlung der Burgwaldnarren. Das Ergebnis: Die Burgwaldnarren wollen feiern.

Burgwald - Sie planen Karneval für 2022 live auf der Bühne. Eine Prunksitzung soll am Samstag, 19. Februar 2022, im DGH Burgwald stattfinden. Das Motto lautet: „Alles bleibt anders“. Der Kinderkarneval ist für den 27. Februar 2022 datiert, die Ausgestaltung bleibt jedoch noch offen.

Nach aktuell gültiger Corona-Schutzverordnung des Landes Hessen ist eine Veranstaltung in geschlossenen Räumen möglich. So haben sich die Vereinsmitglieder einstimmig für eine 2G-Veranstaltung entschieden. Das bedeutet nach aktuellem Stand, dass der Verein lediglich kontrollieren muss, ob die Besucher geimpft oder genesen sind. Es würde keine zahlenmäßige Beschränkung geben und es dürfte getanzt werden.

Der Verein wird also die Veranstaltungen planen und organisieren, könnte sie aber bei auftretenden neuen Coronaregelungen und veränderte Bedingungen auch kurzfristig absagen.

Sitzung in Burgwald, nicht aber in Frankenberg

Da die Ederberglandhalle im Februar noch nicht nutzbar ist, findet die Prunksitzung in Frankenberg nicht statt. Es wird nur eine Sitzung in Burgwald geben. Diese setzt sich dann aus einer Mottositzung, die üblicherweise in Burgwald stattfindet, und konventionellem Karneval mit Elferrat (sonst in Frankenberg) zusammen. Derzeit trainieren bereits zwei Showtanzgruppen und die Garde. Für die abschließende Planung findet noch eine Arbeitssitzung der Mitglieder statt.

Im Rückblick auf dieses Jahr stellte Vorsitzenden Oliver Löw fest: „Angesichts der Situation im Februar war kein Karneval, weil daran gar nicht zu denken war“. Eine 30-minütige Onlinesitzung wurde jedoch am eigentlichen Sitzungsabend um 20.11 Uhr auf der Homepage, Facebook und Youtube freigeschaltet und habe die Burgwaldnarren virtuell zusammengeführt.

ln der Lockdown-Pause im September 2020 konnte die letzte Jahreshauptversammlung stattfinden und ein Familientag mit Grillen im Freien gefeiert werden. Der diesjährige Aktiventag führte die Burgwaldnarren ins Schützenhaus im Haftal bei Allendorf/Eder. Der Kassenbericht fiel kürzer aus als sonst, so informierte Kassiererin Beate Schmidt: „...da die Aktivitäten durch Corona sehr überschaubar waren“.

ao

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.