Fete mit 300 Narren 

Disney als roter Faden: Burgwaldnarren feierten Karneval

Die Grufties: (oben links) Die Gruppe gibt es nun schon seit 30 Jahren im Burgwalder Karneval. Diesmal interpretierten sie in tollen Kostümen einen „Angriff der Wikinger“.

Burgwald. Donald Duck, Micky Maus, Schneewittchen und die sieben Zwerge und Balu der Bär: Unter dem Motto „In Disneys Welt" feierten die Burgwaldnarren in Burgwald eine tolle Fete.

300 Narren durften am Samstag im ausverkauften Dorfgemeinschaftshaus den Alltag vergessen, das Publikum klatschte, tobte und lachte. Das dreieinhalbstündige Programm mit Tanz, Gesang und Reden ging vorbei wie im Fluge: Disney war der rote Faden durch die lange Nacht.

Paris und Orlando kennt jeder als Disneyland: „Ab heute ist auch Burgwald auf der Disney-Karte, die Show ist für euch gemacht“, rief Sitzungspräsident Oliver Löw - und schon gab‘s den ersten Knaller des Abends: Die Mädels der Burgwaldfunken ließen bei ihrem Gardetanz die Beine und die Arme fliegen, das Publikum war begeistert. „Bühne frei“ hieß es dann für Disneys Haus- und Hoferfinder Daniel Düsentrieb. Für die Rede gab es am Ende sogar ein Patent - und zwar für den Aktiven Charly Wendt. Eine wunderschöne Ballade aus dem Disney-Film Rapunzel präsentierten anschließend Vater und Tochter Karl-Heinz und Pia Bornscheuer: Endlich sehe ich das Licht.

Narren in Frankenberg und Burgwald feiern Karneval

Voller Anmut und Eleganz legten die „Burgwaldstöpsel“, das sind die heranwachsenden Narren, einen Tanz aufs Parkett - und als Zwerg „6 und 7“ erzählten Verena Löw und Michelle Reuter das wahre Ende der Schneewittchen-Geschichte. Mit dem Höhner-Hit „Schenk mir dein Herz“ bot Hermi Porsch hohe Gesangskunst. Den Jürgen-Drews-Song „Ich bau dir ein Schloss“ hatte Doris Lerch im Repertoire, vom “Ewigen Kreis des Lebens“ (Circle of Life) aus „König der Löwen“ sang Karl-Heinz Bornscheuer, den neuesten Karnevals-Hit „Wolkeplatz“ von Miljö präsentierte Daniel Ayora Escandell.

Candy-Girls: Sie legten als Cheerleader und Basketballer einen atemberaubenden Tanz aus dem Musical „Highschool“ aufs Parkett. 

Die „Burgwaldspatzen“ fesselten als Panzerknacker das Publikum, als „Bambi-Double“ präsentierten sich Sabrina Schmidt und Colette Eckstein - weitere Tanznummern hatten die „Wild Flames“, die „Candy-Girls“ und die „Grufties“ auf Lager. Die Grufties gibt es nun schon seit 30 Jahren, sie boten mit dem „Angriff der Wikinger“ eine tolle Show. Sigi Narkowski stand als „Disneys Erotikpaket“ in der Bütt, direkt vom Disneyland kam Andreas Gabalier nach Burgwald - Walther Ehlert interpretierte den Hit „Hulapalu“ des Österreichers.

Ederelfen: Das Männerballett war wieder einer der Karnevalshöhepunkte. 

Beim Auftritt des Männerballetts „Ederelfen“ mit der „Aladin-Show“ stieg die Stimmung in der Narrhalla auf den Siedepunkt. Beim großen Finale standen alle Aktiven letztlich gemeinsam auf der Bühne. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.