Nun Teilnahme am Bundesentscheid

Fotografin Sabrina Schmidt aus Burgwald ist Landessiegerin im Handwerk

+
Wegschauen gilt nicht: Mit Fotos für eine Anti-Mobbing-Kampagne sicherte sich Sabrina Schmidt den Landessieg in Fotografie.

Burgwald/Kassel. Fotografiert hat Sabrina Schmidt schon immer gern und einige Jahre - ohne es als Beruf gelernt zu haben - ihr Geld damit verdient. Dann hat sie doch eine Ausbildung gemacht. Mit Erfolg: Sie wurde in Kassel zur Landessiegerin im Handwerk gekürt.

Die 24-jährige stammt aus Burgwald und hat ihre Lehre in der „Foto-Welt“ von Jens Dietrich in Frankenberg gemacht. Sie ist nun frischgebackene Fotografin.

Vom hessischen Wirtschaftsminister Tarek al-Wazir gab es einen Händedruck und eine Ehrenurkunde, dazu eine Geldprämie. Im November wird Schmidt am Bundesentscheid des Deutschen Handwerks teilnehmen.

Die Burgwalderin, die sich inzwischen mit einem eigenen, auf Familienbilder spezialisierten Fotogeschäft in Kassel selbstständig gemacht hat, zeigte im Kongress-Palais ihre Prüfungsarbeit. Eine Serie von drei Werbefotografien, die für eine Kampagne gegen Mobbing stehen. Ihre eindringlichen Bilder haben die Prüfer des Landesentscheids überzeugt.

7800 hessische Junghandwerker, die ihre Gesellen- oder Abschlussprüfung machten, haben dieses Jahr an dem Wettbewerb teilgenommen und sich auf Innungs-, Kammer- und Landesebene qualifiziert. (pdi)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.