Neuer Treffpunkt für die Rätze

Jugendclub Birkenbringhausen baute Gruppenraum um: Einweihung am heutigen Freitag

+
Gemütlich und wohnlich: Beim Umbau des Jugendraums in Birkenbringhausen halfen unter anderem (von links) Mario Tschirner, Simon Schreck, Rico Naumann und Jonas Tschirner.

Birkenbringhausen. Nach zwei Monaten intensiver Umbauarbeiten ist er nun endlich fertig: der neu gestaltete Gruppenraum des Birkenbringhäuser Jugendclubs „Die Rätze“.

Der Fußboden im Untergeschoss des Dorfgemeinschaftshauses ist komplett neu gefliest. Wo früher eine Holzvertäfelung war, haben die Wände nun einen frischen Anstrich in Beige und Weiß bekommen.

Eine Verkleidung aus abgeflämmten Brettern ziert jetzt die Theke des Jugendraums, die aus dem DGH stammt. Sie sorgen für Retro-Charme. Lampen aus Europaletten haben die Jugendlichen selbst gebaut. Neben einem neuen Flachbild-Fernseher und Lautsprecherboxen haben sie auch eine Spülmaschine angeschafft.

Die Renovierung hat die Gemeinde Burgwald mit 1000 Euro bezuschusst. Weitere 2500 Euro stammen aus der Vereinskasse des Jugendclubs. Der Umbau sei notwendig gewesen, sagt Birkenbringhausens Ortsvorsteher Mario Tschirner. „Mit den Jahren sind einfach Verschleißspuren entstanden“, so der 49-Jährige, der den Verein 1992 gegründet hatte. Auch das intensive Feiern habe sich im Laufe der Zeit bemerkbar gemacht. Die cremefarbenen Fliesen, die vorher verlegt waren, seien voller Macken und Löcher gewesen, weil manch einer unachtsam Flaschen fallen gelassen habe. Auch die Decke hatte eine Renovierung nötig. Dort habe man an vielen Stellen Löcher stopfen müssen, die durch nach oben geschnipste Kronkorken entstanden seien, sagt Tschirner.

In der Regel waren die Jugendlichen zwei bis drei Tage pro Woche mit dem Umbau beschäftigt. „Es gab aber auch Wochen, da waren wir von montags bis samstags hier“, erinnert sich der Vereinsvorsitzende und Sohn des Ortsvorstehers, Jonas Tschirner.

Von den etwa 50 Vereinsmitgliedern hätten sich zehn bis 15 regelmäßig als Helfer am Umbau beteiligt. Die Arbeit haben die Helfer untereinander aufgeteilt. Manche seien für die Elektrik zuständig gewesen, andere hätten sich um die Dekoration oder Schreinerarbeiten gekümmert.

Die Jugendlichen sind stolz auf ihr Ergebnis. „Es sieht jetzt viel moderner aus, wie ein riesiges Wohnzimmer“, meint der stellvertretende Vorsitzende Simon Schreck.

Termin:Der Jugendclub veranstaltet am Freitag ab 17 Uhr eine Einweihungsparty. Vor der Tür soll ein Festzelt aufgestellt werden, es gibt Gegrilltes und Bier vom Fass.

Gäste können sich ein Bild vom neuen Jugendraum zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.