Kindergarten mit „Tante“ in weißer Schürze: Eröffnung vor 50 Jahren

Evangelische Kindertagesstätte Ernsthausen: Heute werden die Kinder ganz anders betreut, als bei der Eröffnung des Kindergartens vor 50 Jahren. Hier einige der Kinder mit Mitgliedern des Teams (hinten von links) Daniela Schäfer, Evelyn Meyer, Regina Cronau, Betina Schreck, Geschäftsführerin Helga Kahl vom Kirchenvostand, Kitaleiterin Doris Dippel und Monika Zink. Foto: Biedenbach

Ernsthausen. Vor 50 Jahren wurde der evangelische Kindergarten in Ernsthausen eröffnet. Eine Festschrift zeigt die Entwicklung.

Als der Ernsthäuser Reinhold Tripp 1965 als eines der ersten Kinder den örtlichen Kindergarten besuchte, musste er lernen, still zu sitzen. Ihre Motorik trainierten die Kinder an Klettergerüsten und Wippen, die damals alle aus Metall und blau gestrichen waren.

In einer Festschrift zum 50-jährigen Bestehen des evangelischen Kindergartens - heute Kindertagesstätte Schatzkiste - in Ernsthausen, schildert Tripp, Jahrgang 1961, seine Erinnerung an die Anfangszeit.

Damals betreuten zwei Gruppenleiterinnen jeweils 25 bis 30 Kinder ab drei Jahren. Sie wurden „Tante“ genannt und trugen eine weiße Schürze über dem Rock oder Kleid. Der Tagesablauf war streng strukturiert - um 9 Uhr Stuhlkreis, um 9.30 Uhr Toilettengang für alle Kinder.

Heute ist aus dem Kindergarten eine Kindertagesstätte geworden. Die Kinder können schon ab 7.30 Uhr gebracht werden, dort Mittag essen und bis 16 Uhr, demnächst sogar 16.30 Uhr, bleiben. Die „Tanten“ oder „Kindergärtnerinnen“ heißen Erzieherinnen. Sie arbeiten eher selten alleine in der Gruppe.

Das 50-jährige Bestehen feierte die Kindertagesstätte am 10. Mai. Das Fest beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche und wird dann im DGH fortgesetzt.

Wie es zum Bau des Kindergartens kam und wie sich die Einrichtung in den vergangenen 50 Jahren weiterentwickelt hat, lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe der HNA Frankenberger Allgmeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.