Feuerwehr musste Dach aufschneiden

Mann nach Unfall fast eine Stunde bei Eiseskälte eingeklemmt

+
Mit Schlepper angehoben: Nach dem Unfall an der Hatzbachmühle bei Birkenbringhausen musste das Auto bewegt werden, um den eingeklemmten Fahrer befreien zu können.

Birkenbringhausen. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen der B 253 und Birkenbringhausen ist ein Autofahrer aus einem Burgwalder Ortsteil schwer verletzt worden.

Er konnte bei Eiseskälte erst nach fast einer Stunde aus seinem Wagen befreit werden. Der Unfall ereignete sich gegen 8.45 Uhr. Der 63-Jährige war laut Polizei aus Richtung Birkenbringhausen gekommen und auf winterglatter Fahrbahn mit seinem Peugeot ins Schleudern geraten und nahe der Hatzbachmühle im Straßengraben gelandet: Er lag auf der Fahrerseite und lehnte an einem Strommasten.

Mit zwei Schleppern von der Hatzbachmühle und vom Abwasserverband, der direkt neben der Unfallstelle die Kläranlage betreibt, wurde das Auto ein wenig angehoben, damit die Feuerwehren aus Burgwald und Birkenbringhausen das Dach des Autos aufschneiden konnten. Erst danach konnte der Mann aus dem Auto geholt werden.

Mittlerweile war auch ein Rettungshubschrauber aus Siegen mit einem Notarzt eingetroffen, weil aus Frankenberg kein Notarzt verfügbar war. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus nach Frankenberg gebracht. Er gilt als schwerverletzt, aber nicht lebensbedrohlich. Während der Rettungsaktion war er jederzeit ansprechbar.

Das Auto erlitt bei dem Unfall einen Totalschaden. Auch der alte Strommast wurde beschädigt und deshalb umgehend von der Feuerwehr gefällt, damit er nicht mehr umfallen kann.

Die Unfallstelle zwischen der Bundesstraße und der Hatzbachmühle war für mehr als eine Stunde voll gesperrt. (jpa)

Unfall bei Birkenbringhausen

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.