1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Burgwald

Parlament Burgwald: Lkw-Nachtfahrverbot auf B 252 stärker überwachen

Erstellt:

Von: Martina Biedenbach

Kommentare

Belastung für Anlieger: Auf hohe Verkehrsbelastung machen B-252-Anwohner in der Gemeinde Burgwald immer wieder aufmerksam. Das
Belastung für Anlieger: Auf hohe Verkehrsbelastung machen B-252-Anwohner in der Gemeinde Burgwald immer wieder aufmerksam. Das © entstand bei einer Protestaktion in Ernsthausen. Archivfoto: Martina Biedenbach

Haben die Lkw, die nachts auf der B 252 durch die Gemeinde Burgwald fahren, tatsächlich Ausnahmegenehmigungen? Das bezweifeln genervte Anwohner.

Burgwald – Auf der Bundesstraße 252 in der Gemeinde Burgwald sollen die Einhaltung des Nachtfahrverbots für Lkw über 3,5 Tonnen und die in der Ortsdurchfahrt Ernsthausen seit Ende Juni geltende nächtliche Tempo-30-Regelungen stärker kontrolliert werden. Dafür soll der Burgwalder Gemeindevorstand „alle erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten“. Diesen Auftrag erteilte die Gemeindevertretung dem Gemeindevorstand einstimmig.

Die Bürgerliste Ernsthausen (BLE) hatte den Antrag in der jüngsten Parlamentssitzung gestellt. „Trotz des Lkw-Nachtfahrverbots kommt es immer wieder zu Beschwerden der Anwohner über die Anzahl der Fahrzeuge, die nachts durch die Ortsteile Bottendorf und Ernsthausen fahren“, begründete BLE-Sprecher Armin Schneider den Antrag und ergänzte, dass bezweifelt werde, ob alle Lkw, die nachts durch die Orte fahren, auch dazu berechtigt seien.

Mario Baumann, Sprecher der Bürgerliste Burgwald und von Beruf Polizeibeamter, gab zu bedenken, dass bei den unregelmäßig stattfindenden Kontrollen des Nachtfahrverbots durch die Polizei bisher nur wenige Verstöße festgestellt worden seien. In der Diskussion im Parlament wurde darauf hingewiesen, dass Ausnahmegenehmigungen nicht nur für Lkw heimischer Unternehmen aus den Kreisen Marburg-Biedenkopf, Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder und Hochsauerland gelten, sondern auch für Lkw aus anderen Ländern, etwa Polen, die nachts heimische Betrieb anfahren.

In der Gemeindevertretung wurde vermutet, dass nächtliche Lkw-Kontrollen auch deshalb wenig Verstöße ergeben würden, weil Lkw-Fahrer sich gegenseitig warnten. Kann das Erfassung-Gerät für Lkw-Maut bei Frankenberg da Hinweise geben? Fragen, die Bürgermeister Lothar klären will. Er sagte, er werde sich auch für geheime Kontrollen bei der Polizei und für entsprechende Messungen beim Ordnungsbehördenbezirk einsetzen.

B 252 in Gemeinde Burgwald: Sorgen wegen Riesen-Lkw

Ein weiteres Thema bezüglich Verkehrsbelastung der B-252-Anwohner brachte Herbert Engel (Bürgerliste für Umgehung) unter Anfragen ein: Die Sorge vor den Gigaliner, den Riesen-Lkw mit einer Länge von 25 Meter und einem zulässigen Gewicht bis 44 Tonnen, die seit einigen Jahren in Deutschland zugelassen sind. Er habe bereits mehrfach solche Fahrzeuge in Ernsthausen vorbeifahren sein. „Ist die B 252 eine Teststrecke für Megaliner?“, fragt er. „In Waldeck-Frankenberg gibt es keine Teststrecken für diese Lkw“, sagt Dirk Richter, Sprecher der Polizei im Kreis, am Dienstag auf Anfrage unserer Zeitung. (Martina Biedenbach

Auch interessant

Kommentare