Reifen illegal im Burgwald abgelagert

+
Altreifen wurden, ähnlich wie diese, im Burgwald „entsorgt“.

Rosenthal/Roda. Unbekannt haben wiederholt Altreifen illegal im Wald oder an durch den Wald führenden Straßen zwischen Roda und Rosenthal abgelagert

Da es sich um größere Mengen von Reifen handelt, geht das Forstamt Burgwald von einem Verursacher aus, der haupt- oder nebengewerblich mit Reifen handelt oder zumindest den Wechseldienst anbietet.

Neben der Beeinträchtigung von Natur und Landschaft entstehe den Kommunen und somit für die Allgemeinheit für die Entsorgung ein nicht zu unterschätzender finanzieller Schaden. Daher handele es sich bei der Ablagerung von Müll in der freien Landschaft um Ordnungswidrigkeiten, die mit hohen Bußgeldern bewertet seien, bei der Ablagerung von Umweltgiften sogar um Straftaten.

Forstamt bittet um Hinweise

Für die Ermittlung des Verursachers erbittet das Forstamt Burgwald die Mithilfe der Bevölkerung, indem alle Beobachtungen, die auf ein Ablagern von Müll oder Altreifen hindeuten könnten, dem Forstamt gemeldet werden. Insbesondere Erkenntnisse über ein spätabendliches Ein- oder Ausfahren von Fahrzeugen in oder aus dem Wald, die nicht eindeutig dem Forstdienst zuzuordnen sind, können hilfreich sein.

Das Forstamt werde zusammen mit der Polizei jedem Fall akribisch nachgehen. 

Kontakt: Forstamt Burgwald, Tel. 06451/ 72080.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.