Saisoneröffnung mit Sternwanderung – Kurhessenbahn verliert Wette und stiftet Ruhebank

Eröffnung der Wandersaison: Diese Gruppe hatte sich von Bracht aus auf den Weg zur Seegerteichhütte gemacht. Vorne rechts im Bild ist Karin Lippert, die extra für die Wette das „Burgwald-Lied“ gedichtet hatte. Foto: Battefeld

Rosenthal. Bei der Eröffnung der Wandersaison an der Seegerteichhütte nahe Rosenthal hat nicht nur Bürgermeister Hans Waßmuth souverän seine Wette gegen die Kurhessenbahn gewonnen.

Ein Erfolg war die Veranstaltung auch für die Initiatoren, denn sie konnten rund 250 Wanderer begrüßen, die in fünf Gruppen sternförmig Kurs auf Rosenthal genommen hatten. „Wir sind damit sehr zufrieden“, sagte Silvia Henk von der Ederbergland Touristik mit Blick auf das wechselhafte Aprilwetter.

In Anbetracht der Teilnehmerzahl war es natürlich für Rosenthals Bürgermeister Hans Waßmuth ein Leichtes, seinen Wettbeitrag zu erfüllen: Am Ende waren es rund viermal soviel als die mindestens benötigten 50 Wanderer, die das von Karin Lippert gedichtete „Burgwald-Lied“ anstimmten. Die Wandergruppe aus Bracht war zuvor sogar schon singend an der Seegerteichhütte eingezogen.

„Wir müssen eingestehen, dass wir die Wette gerne verloren haben“, sagte Jens Wrabletz von der Kurhessenbahn, der zusagte, die versprochene Bank für eine Raststation in der Region zu spendieren.

Mehr über den Verlauf der Eröffnungswanderung lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Susanna Battefeld

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.