350 Teilnehmer bei Rüdesheim-Reise der Gemeinde Burgwald

144 Meter Lebensfreude in Rüdesheim am Rhein: Eine kleine Gruppe der Burgwalder Reisegesellschaft in der Rüdesheimer „Drosselgasse“. Unser Foto zeigt von links Bärbel Schneider, Jochen Seelinger, Ilse Dannler, Elke und Joachim Langhammer, Julia Seelinger und Uwe Pleißner.Foto: zhm

Burgwald. Es ist Samstag um 7.05 Uhr auf dem Frankenberger Bahnhof: Der Sonderzug der Kurhessenbahn erhält das Signal zur Abreise nach Rüdesheim, dem kleinen Weinstädtchen im hessischen Rheingau-Taunus-Kreis am südlichen Tor zum Mittelrheintal.

Ein Tagesausflug für rund 350 erwartungsvolle Gäste der Gemeinde Burgwald kann beginnen.

Bei den nächsten Stops in Birkenbringhausen, Wiesenfeld und Ernsthausen steigen weitere reiselustige Burgwalder Bürger und Freunde zu. „Eine Gemeinde geht (mal wieder) auf Reisen“ – unter diesem Motto fand nach dem Besuch des Kölner Doms vor vier Jahren die diesjährige Tagestour mit dem Sonderzug an den Rhein erneut großes Interesse.

Nach gut dreistündiger kurzweiliger Bahnreise ereichten die Burgwalder das Weinstädtchen Rüdesheim am Rhein. Gemeinsam steuerten die Ausflügler das Rüdesheimer Rathaus an, wo sie von Bürgermeister Volker Mosler begrüßt wurden.

In der Rüdesheimer St. Jacobus-Kirche gaben die mitgereisten Burgwalder Chöre Pro Musica aus Bottendorf mit Dirigentin Marion Born sowie der Chor Happiness aus Burgwald unter der Leitung von Andrea Ayora-Escandell beim Vortrag einiger Lieder eine Kostprobe ihres Könnens.

Anschließend konnten die Teilnehmer der Fahrt ihr weiteres Tagesprogramm selbst gestalten.

Was die Gäste dann so alles erlebten, lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Rüdesheim-Reise

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.