Taten in Birkenbringhausen und Anzefahr

Unbekannte knacken Fahrkarten-Automaten an Bahnsteigen

mab123 Foto Biedenbach Sanierung Bahnstrecke und Bahhnhöfe Burgwaldbahn Bahn Münchhausen Frankenberg Hier Verlegung der Haltestelle Birkenbringhausen an die Kreisstraße
+
Der Bahnsteig in Birkenbringhausen.

Unbekannte haben am Osterwochenende zwei Fahrkartenautomaten in der Region aufgebrochen. Gesamtschaden: rund 20.000 Euro. Die Bundespolizei sucht Zeugen.

Am Bahnsteig der Kurhessenbahn zwischen Birkenbringhausen und Burgwald wurde der Automat am Ostermontag kurz vor 1 Uhr in der Nacht aufgebrochen. Wie die Bundespolizeiinspektion Kassel berichtet, wurde die Fronttür des Automaten aufgehebelt. An Bargeld seien die Täter offensichtlich nicht gelangt. 

In der Nähe des Tatortes fanden die Ermittler einen VW-Golf mit dem Kfz-Kennzeichen eines anderen Pkw. In dem Auto lagen Werkzeug, Einmalhandschuhe und ein Mobiltelefon, die sichergestellt wurden. 

Eine Anwohnerin berichtete von einem großen Polizeiaufgebot am Ostermontag, auch ein Hubschrauber sei über den Tatort geflogen, offenbar um nach dem Täter und weiteren Spuren zu suchen.

Zweiter Fall in Anzefahr

Ein zweiter Fall ereignete sich bereits am Gründonnerstag am Bahnhaltepunkt der Main-Weser-Bahn in Kirchhain-Anzefahr im Kreis Marburg-Biedenkopf. Hier hebelten ebenfalls Unbekannte den Fahrausweisautomaten auf. Auch dort offenbar ohne Beute. Die Tatzeit wurde von der Bundespolizei auf den Zeitraum zwischen 21 und 23 Uhr eingegrenzt.

In beiden Fällen waren die Automaten nicht mehr funktionsfähig und müssen ausgetauscht werden. Der Gesamtschaden liegt schätzungsweise bei insgesamt 20.000 Euro.

Zeugen gesucht

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu den Fällen machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/816160 oder online unter bundespolizei.de zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.