1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Burgwald

Zwei Brände in einer Nacht in Bottendorf - Kripo ermittelt

Erstellt:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Symbolbild Feuerwehr
Symbolbild © Rico Lb - Fotolia

In Bottendorf hat es am frühen Sonntagmorgen zwei Mal gebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, die Kripo ermittelt.

Bottendorf – Wie die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg am Montag (11.04.2022) berichtete, war zunächst ein Pfosten an einem Schuppen in Brand geraten, keine zwei Stunden später brannten Rundballen in einer Scheune und einem Unterstand. Nach den ersten Ermittlungen am Brandort geht die Polizei davon aus, dass beide Brände vorsätzlich gelegt wurden. Nun werden die Täter und Zeugen gesucht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 2000 Euro.

Gegen 3.50 Uhr am Sonntagmorgen bemerkte eine Familienangehörige, dass es im Bereich eines Schuppens in der Wolkersdorfer Straße qualmte. Die Frau stellte an dem Schuppen einen glühenden Holzpfosten fest, den sie entfernen konnte. Danach informierte sie die Feuerwehr. Die Bottendorfer Feuerwehr konnte anschließend noch kleinere glimmende und qualmende Strohreste ablöschen und ein Übergreifen auf den Schuppen verhindern. Es entstand nur geringer Sachschaden.

Feuerwehr Bottendorf musste ein zweites Mal löschen

Um 5.35 Uhr meldete ein Zeuge einen weiteren Brand in der Wolkersdorfer Straße. Der Zeuge befand sich auf dem Rückweg des ersten Feuerwehreinsatzes, als er mehrere brennende Rundballen in einer Scheune bemerkte. Er alarmierte seine Kollegen von der Feuerwehr, die anschließend die Rundballen aus der Scheune ziehen und ablöschen konnte. Weitere brennende Rundballen befanden sich in einem wenige Meter entfernten Unterstand. Auch diese konnten gelöscht werden.

Durch das schnelle Feststellen der Feuer und das sofortige Eingreifen der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass die Flammen auf den Schuppen und den Unterstand übergriffen, berichtete die Polizei. Die Kripo Korbach ermittelt nun.

Zeugen, die am frühen Sonntagmorgen in Bottendorf verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 bei der Kriminalpolizei Korbach zu melden.

Auch interessant

Kommentare