Schwimmen, Radfahren, Laufen

+
Gute Sicht: Dieser Beobachter verfolgte das Schwimmen im Vorjahr vom Kanu aus.

Bottendorf. Sportlich unterwegs: 500 Meter Schwimmen, 28,8 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen. Am Samstag, 22. Juli, findet auf dem Sportgelände des TSV Bottendorf der 9. Burgwald-Triathlon des TSV Bottendorf statt.

Der erste Start der Einzelwertung erfolgt um 10 Uhr, Anmeldungen sind noch bis 9.30 Uhr möglich. Bis zum Wochenanfang gab es für die Einzelwertung bereits 111 Anmeldungen, zudem werden in Bottendorf drei Hessenligen mit 190 Teilnehmern an den Start gehen – nämlich die 3., 4. und 5. Hessenliga. Die tragen in Bottendorf ihre Liga-Wettkämpfe aus. Damit werden sich dort mehr als 300 Triathleten ein Stelldichein geben.
„Mit der Zahl der Anmeldungen sind wir voll zufrieden“, sagt Fabian Glaßl, der Spartenleiter Triathlon des gastgebenden TSV Bottendorf.

Download

PDF der Sonderseite Burgwald-Triathlon

Er freut sich vor allem darüber, am Samstag erneut viele bekannte und auch etliche neue Gesichter unter den Startern begrüßen zu können. Für den 9. Burgwald-Triathlon versprechen die Wetterfrösche beste Bedingungen: Sonnenschein, allerdings mit Temperaturen bis 27 Grad. Da werden die Triathlon-Asse trotz des anfänglichen Sprungs in den Bottendorfer See kräftig ins Schwitzen kommen. Bei hochsommerlichem Wetter verspricht der Burgwald-Triathlon im wahrsten Sinne des Wortes also eine ganz heiße Sache zu werden. Im vergangenen Jahr hatte es fast ununterbrochen geregnet.

Wechselzone in der Scheune

Diesmal haben die Veranstalter in den Triathlon sogar ein kleines „Schmankerl“ eingebaut, wie Fabian Glaßl berichtet: Zwischen der Wechselzone und der Radstrecke müssen die Teilnehmer zunächst durch die Scheune von Gerhard Wünsch – die Scheunentore werden allerdings weit geöffnet sein, ehe es auf die 28,8 Kilometer lange Radstrecke gehen wird. Wegen einer Baustelle in Bottendorf führt die Radstrecke diesmal über die Verbindungsstraße zwischen dem örtlichen Dorfgemeinschaftshaus und der Kreisstraße 117. Die 14,4 Kilometer lange Strecke muss zweimal durchfahren werden – das letzte Mal war diese Strecke im Jahr 2010 für das Radfahren beim Burgwald-Triathlon genutzt worden. Von 10 bis 16 Uhr ist der Verbindungsweg für den Straßenverkehr daher voll gesperrt.

Starter aus der Region

hre Meldung hat auch schon Vorjahressiegerin Marion Waid vom Triathlon-Team Seligenstadt abgegeben. Die 54-Jährige will wieder um den Titel kämpfen. Den Wettbewerb werden auch etliche Starter aus der Region bereichern – unter anderem Tim Backhaus vom TSV Altenlotheim, Jürgen und Heide-Rose Barbe von der SG Lichtenfels, Kaus-Dieter Grabarz vom TV Lelbach, Stefan Pilger vom Sportverein Rennertehausen sowie Kevin Meyer, Holger Ponert, Markus Waldeck und Lukas Weber von Trianhas Bad Arolsen. Auch etliche Lokalmatadore können beim Burgwald-Triathlon wieder bewundert und angefeuert werden. Mit dabei sind unter anderem Alessandro Cassella (Olifu Bottendorf), Theresa Feindorf, Laura Reising, Heike Schmidt, Gitta Schäfer, Anne Sonntag und Stefan Stremme vom Triathlon-Team Burgwald.

Neun Jahre in Folge

2009 fand der Burgwald-Triathlon in Bottendorf zum ersten Mal statt. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des TSV Bottendorf ursprünglich als einmaliges Ereignis angedacht, wurde der Wettbewerb aufgrund der riesigen Resonanz bei Teilnehmern und Publikum seither in jedem Jahr ausgetragen – nun schon zum neunten Mal in Folge. Der Burgwald-Triathlon hat sich nicht nur im eigenen Veranstaltungskalender, sondern auch in der gesamten Region als ein sportlicher Höhepunkt etabliert.

Sport mit Spannung

Zudem können auch die örtlichen Gegebenheiten für einen Triathlon-Wettbewerb kaum besser sein: Der Bottendorfer See für die Schwimmdistanzen befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Sportgelände, auch die Laufstrecke ist für die Zuschauer höchst freundlich gestaltet. Auch der Vorjahressieger Marco Dohle hat für dieses Jahr sein Kommen angekündigt. Die Titelkämpfe versprechen also wieder viel Spannung. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.