Landkreis-Statistik vom 28. September 2021

Corona in Waldeck-Frankenberg: Akute Fälle sinken weiter

Corona-Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum.
+
Corona-Testsets mit Abstrichstäbchen (Symbolbild)

Der Trend der Corona-Zahlen im Landkreis ist eindeutig: Es gibt in diesen Tagen mehr neue Genesene als Neuinfektionen. Deshalb sinkt die Zahl der akuten Corona-Fälle kontinuierlich.

Waldeck-Frankenberg – Am Dienstag (28.09.2021) waren nach den offiziellen Zahlen des Landkreises nur noch 104 Menschen in Waldeck-Frankenberg aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Das sind elf weniger als am Vortag, 60 weniger als vor einer Woche und 194 weniger als vor zwei Wochen.

Der Landkreis berichtete am Dienstag von drei nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus, die 7-Tage-Inzidenz ist von 27,5 auf 26,2 gesunken. Zwei Infizierte werden im Krankenhaus behandelt (+1), weiterhin keiner auf der Intensivstation. Bisher sind 162 Menschen an oder mit Corona gestorben, seit dem 26. August aber keiner mehr.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 104 akuten Corona-Fälle vom Dienstag auf die 22 Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 2 (- 3)
  • Bad Arolsen 2 (- 1)
  • Bad Wildungen 12 (+1)
  • Battenberg 2 (+0)
  • Bromskirchen 1 (+0)
  • Burgwald 3 (+0)
  • Diemelsee 3 (+0)
  • Diemelstadt 0 (+0)
  • Edertal 10 (+0)
  • Frankenau 0 (+0)
  • Frankenberg 16 (- 2)
  • Gemünden 0 (- 2)
  • Haina 2 (+0)
  • Hatzfeld 0 (+0)
  • Korbach 39 (- 5)
  • Lichtenfels 0 (+0)
  • Rosenthal 0 (+0)
  • Twistetal 1 (- 1)
  • Vöhl 0 (+0)
  • Volkmarsen 1 (+1)
  • Waldeck 7 (+1)
  • Willingen 3 (+0)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.