Statistik vom 28. Dezember

Corona in Waldeck-Frankenberg: Anstieg leicht abgebremst

Symbolbild
+
Symbolbild

Nach 294 Neuinfektionen an den vier Tagen des langen Weihnachtswochenendes wurde der Anstieg der Corona-Zahlen in Waldeck-Frankenberg am Montag etwas gebremst.

Waldeck-Frankenberg – Der Landkreis meldete für Waldeck-Frankenberg 19 Neuinfektionen von Sonntag auf Montag, 28. Dezember 2020. Die Zahl der akuten Fälle ist auf 929 gestiegen, die 7-Tage-Inzidenz ist mit 287,2 nur leicht höher als am Sonntag (285,3).

Allein in Frankenberg waren über Weihnachten 82 neue akute Fälle hinzugekommen, vor allem in Alten- und Pflegeheimen; von Sonntag auf Montag war es nur noch einer. Allerdings hat Frankenberg mit 170 aktuell Infizierten derzeit die meisten akuten Corona-Fälle der 22 Städte und Gemeinden im Landkreis (siehe Liste unten).

Es gab von Sonntag auf Montag auch einen neuen Todesfall in Battenberg in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion; kreisweit sind es jetzt insgesamt 39. Derzeit werden 119 Corona-Patienten (+5 zum Sonntag) im Krankenhaus behandelt; 21 von ihnen (+2) auf der Intensivstation.

Mehr Impfstoff erwartet

Wie berichtet, haben am Sonntag die Corona-Impfungen in Waldeck-Frankenberg begonnen, zunächst mit 165 Dosen am ersten Tag. Zunächst sind dem Landkreis durch das Land Hessen ab Januar Lieferungen von 900 Impfdosen pro Woche für Waldeck-Frankenberg angekündigt worden. „Diese werden sich voraussichtlich deutlich erhöhen, sobald mehr Impfstoff zur Verfügung steht“, teilte der Landkreis am Montag auf Nachfrage mit.

Der Impfstoff wird vom Land nach einem entsprechenden Verteilungsschlüssel an die Landkreise verteilt. Aktuell werden die Dosen in Waldeck-Frankenberg entsprechend dem Impfkonzept des Landes nur durch die mobilen Teams an Alten- und Seniorenpflegeeinrichtungen verimpft.

Wann das Impfzentrum in Korbach in Betrieb genommen wird und mit wie vielen Impfstraßen, stehe aktuell noch nicht fest. Dafür erfolgt noch eine gesonderte Aktivierung durch das Land, sobald entsprechende Mengen an Impfstoff zur Verfügung stehen. Ziel ist es, dort dann bis zu 1000 Impfungen am Tag durchführen zu können, kündigte der Landkreis an.
 

Akute Fälle in den Städten und Gemeinden

Wie sich die 929 akuten Fälle vom Montag auf die 22 Städte und Gemeinden aufteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 14 (+0)
  • Bad Arolsen 163 (+6)
  • Bad Wildungen 135 (+4)
  • Battenberg 11 (+0)
  • Bromskirchen 8 (+0)
  • Burgwald 11 (+0)
  • Diemelsee 25 (+0)
  • Diemelstadt 7 (+0)
  • Edertal 29 (+1)
  • Frankenau 11 (+0)
  • Frankenberg 170 (+1)
  • Gemünden 13 (+0)
  • Haina 7 (+0)
  • Hatzfeld 1 (+0)
  • Korbach 158 (+1)
  • Lichtenfels 22 (+0)
  • Rosenthal 4 (+0)
  • Twistetal 23 (+0)
  • Vöhl 41 (+0)
  • Volkmarsen 42 (+2)
  • Waldeck 18 (+4)
  • Willingen 16 (+0)

Erklärung zur Statistik

Die Zahlen in der Liste oben sind nicht die Neuinfektionen, sondern die akuten Fälle (Menschen, die aktuell infiziert sind). Die Zahlen, die in Klammern stehen, sind das Plus bzw. Minus an akuten Fällen im Vergleich zur letzten Veröffentlichung. Dass die Zahl der Neuinfektionen nicht mit dem Plus an akuten Fällen identisch ist, ergibt sich dadurch, dass im Gegenzug zu den Neuinfektionen auch Menschen, die bisher zu den akuten Fällen zählten, wieder genesen. Beispiel: Wenn es in einer Stadt 30 Neuinfektionen gibt, gleichzeitig aber 5 bisher Infizierte genesen, dann gibt es in dieser Stadt nur 25 neue akute Fälle (30 Neuinfektionen minus 5 Genesene). Das ist dann die Zahl in Klammern. Und wenn eine andere Stadt 5 Neuinfektionen hat, aber gleichzeitig 10 neue Genesene, dann steht in Klammern -5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.