1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Corona in Waldeck-Frankenberg: Falsche Inzidenz nach Übermittlungsfehler

Erstellt:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Corona-Tests
Eine Laborantin sortiert Proben. © Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Bei der Übermittlung der Corona-Neuinfektionen aus Waldeck-Frankenberg an das Robert-Koch-Institut gab es eine Panne. Deshalb ist das aktuelle Lagebild unvollständig.

Waldeck-Frankenberg – Weil der Landkreis zwei Tage lang keine Corona-Neuinfektionen aus Waldeck-Frankenberg an das Robert-Koch-Institut übermittelt hat, konnte der Kreis in seinem Lagebild am Freitag, 16. September 2022 – ebenso wie das RKI – keine korrekte 7-Tage-Inzidenz melden. Beim letzten Lagebild am vergangenen Dienstag lag die Inzidenz im Landkreis bei 176. Am Freitag hätte sie – ohne die fehlenden Neuinfektionen – nur noch bei 97 gelegen.

Dazu erklärte Pressereferentin Ann-Katrin Heimbuchner: „In den vergangenen beiden Tagen sind aufgrund eines Übermittlungsfehlers keine Daten an das RKI übertragen worden. Daher sind in der Tabelle 0 Neuinfektionen vermerkt. Dieser Übermittlungsfehler hat ebenso Auswirkungen auf die Anzahl der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen sowie die Inzidenz. Im nächsten Lagebild, das wir am Dienstag, 20. September, versenden, werden alle Daten inklusive Nachmeldungen wieder aktuell sein.“

Die Angaben im Lagebild von Freitag zu Todesfällen und Corona-Patienten in den Krankenhäusern seien aber korrekt. Demnach ist seit dem letzten Lagebild vom Dienstag ein weiterer Mensch im Landkreis an oder mit Corona gestorben; kreisweit waren es bislang nun 204. Sieben Corona-Patienten werden stationär behandelt (+1), keiner von ihnen liegt auf der Intensivstation.

Auch interessant

Kommentare