Landkreis-Statistik vom 22. Juli 2021

Corona in Waldeck-Frankenberg: Fünf Neuinfektionen und ein Todesfall

Das RKI hat die aktuellen Fallzahlen für Deutschland veröffentlicht (Symbolbild).
+
Symbolbild

Die Corona-Zahlen in Waldeck-Frankenberg sind im Vergleich zu den vergangenen Monaten noch immer relativ niedrig, im Vergleich zu den vergangenen Tagen sind sie am Donnerstag, 22. Juli 2021, aber relativ stark gestiegen.

Waldeck-Frankenberg - Der Landkreis berichtete in seinem Lagebild am Donnerstag von fünf nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit Mittwoch. Das sind so viele wie zuvor innerhalb von sieben Tagen. Die 7-Tage-Inzidenz ist am Donnerstag von 3,2 auf 5,8 gestiegen.

Zudem gab es zum ersten Mal seit dem 12. Juni wieder einen bestätigten Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Der Verstorbene stammt laut Landkreis aus Allendorf-Eder, wo es mit sechs Infizierten derzeit die meisten Corona-Fälle im Landkreis gibt. Kreisweit gibt es insgesamt elf akute Fälle – das sind drei mehr als am Vortag. Nach wie vor muss aber kein Infizierter in Waldeck-Frankenberg in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die akuten Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die elf akuten Corona-Fälle vom Donnerstag auf die Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 6 (+2)
  • Bad Arolsen 0 (+0)
  • Bad Wildungen 1 (+0)
  • Battenberg 1 (+1)
  • Bromskirchen 0 (+0)
  • Burgwald 0 (+0)
  • Diemelsee 0 (+0)
  • Diemelstadt 0 (+0)
  • Edertal 0 (+0)
  • Frankenau 0 (+0)
  • Frankenberg 1 (+0)
  • Gemünden 0 (+0)
  • Haina 0 (+0)
  • Hatzfeld 0 (+0)
  • Korbach 0 (+0)
  • Lichtenfels 0 (+0)
  • Rosenthal 0 (+0)
  • Twistetal 0 (+0)
  • Vöhl 0 (- 1)
  • Volkmarsen 0 (- 1)
  • Waldeck 0 (+0)
  • Willingen 2 (+2)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.