Landkreis-Statistik vom 14. Januar 2022

Corona in Waldeck-Frankenberg: Infektionszahlen kurz vor neuen Höchstwerten

Symbolbild Corona-Tests
+
Symbolbild

Die Corona-Zahlen in Waldeck-Frankenberg stehen kurz davor, die bisherigen Höchstwerte im Verlauf der Pandemie zu überschreiten.

Waldeck-Frankenberg – Laut Landkreis stieg die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Waldeck-Frankenberg am Freitag (14.01.2022) auf 349,5, die Zahl der akuten Fälle auf 918. Höchstwerte bisher waren eine Inzidenz von 366,6 und 929 akute Fälle – beides vor gut einem Jahr Ende Dezember 2020.

In Hessen gilt: Sobald in einem Landkreis die Infektions-Inzidenzen an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 350 liegen, greifen vor Ort zusätzliche Hotspot-Regelungen ab dem nächsten Tag - nachzulesen auf den Corona-Seiten des Landes Hessen.

Seit Donnerstag gab es in Waldeck-Frankenberg 112 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 29 neue Genesene. Weiterhin 27 Corona-Patienten liegen im Krankenhaus, sechs auf der Intensivstation. Es gibt keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Bisher sind kreisweit 183 Menschen nachgewiesen an oder mit Corona gestorben.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 918 akuten Corona-Fälle vom Freitag auf die 22 Städte und Gemeinden im Landkreis verteilen, zeigt die folgende Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 42 (+ 5)
  • Bad Arolsen 107 (+19)
  • Bad Wildungen 130 (+17)
  • Battenberg 32 (+ 1)
  • Bromskirchen 5 (+ 0)
  • Burgwald 18 (+ 0)
  • Diemelsee 21 (+ 4)
  • Diemelstadt 13 (+ 0)
  • Edertal 19 (- 1)
  • Frankenau 15 (+ 1)
  • Frankenberg 83 (+ 9)
  • Gemünden 16 (+ 1)
  • Haina 8 (+ 1)
  • Hatzfeld 8 (+ 0)
  • Korbach 178 (+ 4)
  • Lichtenfels 9 (+ 2)
  • Rosenthal 19 (+ 0)
  • Twistetal 28 (- 1)
  • Vöhl 31 (+ 5)
  • Volkmarsen 19 (+ 4)
  • Waldeck 30 (+ 4)
  • Willingen 87 (+ 8)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.