1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Corona in Waldeck-Frankenberg: Inzidenz sinkt weiter

Erstellt:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Corona-Test
Symbolbild © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Die Corona-Inzidenz in Waldeck-Frankenberg lag am Mittwoch zum ersten Mal seit dem 15. März wieder unter 1300. Es gibt aber auch wieder mehr Corona-Patienten.

Waldeck-Frankenberg – Die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Waldeck-Frankenberg ist am Mittwoch (06.04.2022) im Vergleich zum Dienstag von 1344 auf 1277 gesunken. Vor einer Woche lag sie noch bei 1687. In Hessen lag die Inzidenz am Mittwoch bei 1290, in Deutschland bei 1322 - auch hier in beiden Fällen mit fallender Tendenz.

Der Landkreis berichtete in seinem Lagebild am Mittwoch von 200 nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 268 neuen Genesenen. Im Ergebnis ist die Zahl der akuten Corona-Fälle im Landkreis um 68 auf 4655 gesunken. Das ist der niedrigste Wert seit zwei Wochen.

Zahl der Corona-Patienten wieder gestiegen

Bisheriger Höchstwert im Laufe der Pandemie waren 5417 akute Fälle am 15. Februar 2022. Vor einem Jahr, am 6. April 2021, gab es übrigens 331 akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg, die 7-Tage-Inzidenz lag damals bei 97 (aktuell 1277).

Allerdings ist die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern in Waldeck-Frankenberg erstmals seit einer Woche wieder gestiegen: von 21 am Dienstag auf nun 26. Vier dieser Patienten liegen auf der Intensivstation (+1). Einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona gibt es nicht, bisher waren es 190.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 4655 akuten Corona-Fälle vom Mittwoch in Waldeck-Frankenberg auf die 22 Städte und Gemeinden verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

Auch interessant

Kommentare