1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Corona in Waldeck-Frankenberg: Keine Trendwende in Sicht

Erstellt:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Symbolfoto Testzentrum
Symbolbild Testzentrum © Christian Charisius/dpa

Von einer Trendwende bei der Corona-Lage ist in Waldeck-Frankenberg derzeit nichts zu sehen. Es gab wieder Hunderte Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden.

Waldeck-Frankenberg - Der Landkreis berichtete in seinem Lagebild am Freitag (11.03.2022) von 403 nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit dem Vortag. Da das weniger Neuinfektionen sind als am Freitag vor einer Woche (da waren es 459), der nun nicht mehr zur 7-Tage-Inzidenz zählt, ist die Inzidenz im Vergleich zum Vortag von 1112 auf 1076 gesunken.

Neben den 403 Neuinfektionen sind seit Donnerstag 232 Menschen, die bereits infiziert waren, wieder genesen. Dadurch ist die Zahl der akuten Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg im Ergebnis um 171 auf 3319 gestiegen. Zuvor war die Zahl an vier Tagen in Folge gesunken.

Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern in Waldeck-Frankenberg hat sich am Freitag nicht verändert: Weiterhin 53 Menschen werden wegen oder mit Corona stationär behandelt, zwei von ihnen auf der Intensivstation. Einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gibt es laut Landkreis nicht; bisher waren es 188.

Akute Corona-Fälle in Waldeck-Frankenberg

Wie sich die 3319 akuten Corona-Fälle von Freitag in Waldeck-Frankenberg auf die 22 Städte und Gemeinden im Landkreis verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

Auch interessant

Kommentare