Fallzahlen steigen nur gering

Corona in Waldeck-Frankenberg: Landkreis-Statistik nur noch zwei Mal pro Woche

+
Symbolfoto: Hinweisschild auf ein Testzentrum.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg wird die offiziellen Corona-Zahlen für den Kreis nur noch zwei Mal pro Woche veröffentlichen. Hintergrund ist, dass die Zahl der positiven Tests im Landkreis seit Wochen insgesamt kaum steigt.

Die Zahl aller positiven Corona-Tests in Waldeck-Frankenberg seit Anfang März lag zuletzt eine Woche lang unverändert bei 167. Schon am 14. Mai lag die Zahl der positiven Tests in Waldeck-Frankenberg bei 157 – innerhalb von drei Wochen sind also nur zehn neue Fälle hinzugekommen, obwohl pro Tag im Schnitt etwa 25 Menschen getestet werden, wie die für die Tests zuständige Kassenärztliche Vereinigung Hessen Ende Mai auf Nachfrage mitgeteilt hatte.

Aktuell (Stand 4. Juni) gelten offiziell auch nur sieben Menschen im Landkreis als mit dem Coronavirus infiziert. Keiner der sieben Patienten sei derzeit zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus, teilte der Landkreis am Donnerstag mit. Insgesamt sind kreisweit bisher fünf Corona-Patienten gestorben. 155 Menschen, die positiv getestet worden waren, gelten mittlerweile als genesen. 

Das Hessische Sozialministerium wird seine tägliche Statistik mit den Corona-Zahlen aller hessischen Landkreise weiterhin täglich veröffentlichen. Und auch die Kreisverwaltung in Korbach hat zugesagt, aktuell zu berichten, sollte es einen bemerkenswerten Anstieg der Fallzahlen oder weitere Todesfälle in Waldeck-Frankenberg geben. 

Sowohl die Zahlen des Ministeriums als auch des Landkreises beruhen auf dem offiziellen Meldesystem, in das das Gesundheitsamt die Testergebnisse eingibt. Wegen unterschiedlicher Melde- und Veröffentlichsungszeiten kann es aber leichte Abweichungen zwischen den Statistiken geben. Das gilt auch für die Zahlen, die das Robert-Koch-Institut bundesweit veröffentlicht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.